Das war meine Hochzeit!

Es ist nun schon knapp 3 Monate her, dass der große Tag auf den ich das ganze Jahr hingearbeitet hatte endlich da war! Unsere Hochzeit. Da heute der letzte Tag des Jahres 2015 ist, passt der Zeitpunkt für diesen Post perfekt als Jahresabschluss. Der Beitrag ist ein wenig länger, doch ich möchte Euch durch viele Bilder einen möglichst intensiven Einblick in diesen Traumtag geben.

Am 19. September heirateten wir standesamtlich bereits in den Opel-Villen in Rüsselsheim, wo das Standesamt einen Sondertrauort hat. Ich war tatsächlich sehr sehr aufgeregt, doch im Kreise von der kleinsten und engsten Familie war es ein wunderschöner Moment. Seitdem hat sich nun auch mein Nachname geändert, was sich drei Monate später immer noch komisch anfühlt.

D

Standesamt

D

In meinen Standesamtsstrauß bin ich immer noch ganz verliebt! Die Nelken in der Farbe Apple-Tea hatten es mir dabei besonders angetan. An dem Abend feierten wir eine kleine Polterhochzeit zu der viele Nachbarn, Bekannte, Kollegen und unsere Freunde und Familien zahlreich erschienen und gepoltert haben, was da Zeug hielt.

Nun ging der Countdown weiter: Eine Woche später stand die große Feier und kirchliche Trauung in Weiß an. Die Woche verging wie im Flug, weil wir noch allerhand zu organisieren hatten. Am 26. September war es dann soweit und wir machten uns getrennt voneinander fertig.

D

Getting_Dressed

D

Getting_Dressed

D

Getting_Dressed

D

Braut

D

Ich hatte ja monatelang darauf hintrainiert, damit ich mich an meinem großen Tag pudelwohl in meinem recht figurbetonten Kleid fühlte. Auch wenn ich viel weniger abgenommen hatte, als ich anfangs geplant hatte, war ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden und habe mich in meinem Kleid und während des ganzen Tages wunderschön gefühlt. Ich stehe eigentlich ganz und gar nicht gerne im Mittelpunkt, aber als Braut lässt sich das nun wirklich nicht vermeiden.

D

Dreamteam

D

Da unser Hund an unserem großen Tag nur für einige wenige Fotos dabei sein konnte, war ein Bild von Amy auf einem der Manschettenknöpfe meines Mannes, so dass sie doch irgendwie dabei war. Nach 11 Jahren Beziehung von „meinem Mann“ anstatt „meinem Freund“ zu sprechen ist auch nach 3 Monaten immer noch ungewohnt 😉 .

Wir hatten uns entschieden die Fotos bereits vor der Trauung zu machen und haben uns an einer Location dann das erste Mal gesehen. Ich war sehr froh, dass wir uns dafür entschieden haben, weil man auf den Bildern noch frisch aussieht, nicht verheult und einem auch noch nicht 80 Menschen gedrückt haben, worunter zwangsläufig irgendwann selbst die beste Frisur leidet. Außerdem war es ein sehr intimer Moment und es war gut, dass nur der Fotograf und zwei Freunde von uns mit dabei waren.

D

Wedding

D

Dreamteam

D

Wir haben von sehr lieben Freunden einen tollen alten Mercedes als Hochzeitsauto gestellt bekommen, in dem man sich als Braut wirklich besonders gefühlt hat.

D

Dreamteam

D

Dreamteam

D

Auf der Fahrt zur Kirche wurde ich wirklich nervös. Wir waren einige Minuten zu spät und die Glocken läuteten schon. Wir hatten uns vorher wieder getrennt, so dass der Fotograf bereits mit meinem Mann in der Kirche war und ich mit den Freunden in dem schicken Auto vorfuhr. Beim Hören der Glocken und dem Vorfinden der vielen Autos aus unserem Freundeskreis war die Vorfreude auf den restlichen Tag wirklich riesig. Mein Papa nahm mich vor der Kirche in Empfang und brachte mich ganz klassisch zum Altar!

D

Trauung

D

Trauung

D

Trauung

D

Trauung

D

An unseren Stühlen stand auf Englisch unser Trauspruch: „Wo du hin gehst, werde ich auch hingehen, wo du bleibst, da bleibe ich auch“. Der Gottesdienst war sehr schön, da unsere Schwestern mit Gesang und dem Vortrag der Fürbitten beteiligt waren und ein Freund von uns Gitarre spielte. Vor so vielen Leuten aufzutreten ist wirklich mutig und wir sind sehr dankbar, dass sich alle so viel ins Zeug gelegt haben.

D

Trauung

D

Trauung

D

kirche

D

 

Nach der Kirche gab es einen Sektempfang und wir wurden mit dem klassischen Betttuch ausschneiden sowie dem Steigenlassen von Tauben überrascht. Das Schönste an diesem Tag ist, dass man so vieles plant und denkt man kriegt alles mit, doch hintenrum laufen so viele Dinge von denen man nichts weiß. Die vielen Überraschungen waren wirklich super! Nach dem Sektempfang ging es in die Location. Die Tischdeko hatte ich seit Monaten genau nach meinen Vorstellungen geplant und die Veranstaltungsleiterin hatte alles perfekt auf den Tischen arrangiert.

D

Partytime

D

Partytime

D

Partytime

D

Es gab perfektes Essen vom Caterer, der alles frisch vor Ort in Form von Live-Cooking zubereitete. Hochwertige Zutaten, von denen ich leider viel zu wenig essen konnte, da man als Brautpaar tatsächlich einfach nicht dazu kommt.

D

Partytime

D

Partytime

D

Partytime

D

Die Location, in der wir feierten, ist eine alte Sektkellerei, die vor einigen Jahren renoviert wurde. Dazu gehörte ein netter Hof im mediterranen Flair. Die Location war zwar ein wenig teurer als manche anderen, aber wir kannten sie bereits von einer anderen Hochzeit und sie hat uns so gut gefallen. Auf dem Bild bekommt ihr einen Eindruck, wie sie von draußen aussieht. In meinem Kleid hatte ich das Namensschild der Polizeiuniform meines Mannes mit unserem gemeinsamen Nachnamen einnähen lassen.

DPartytime

D

Neben dem leckeren Hauptgang, gab es zum Sektempfang an der Location Flying Vorspeisen, eine Candy & Salty Bar, die ich zusammengestellt hatte und als Dessert eine Marscarpone Creme mit Erdbeersauce, die ich selbst gemacht hatte sowie unsere Mini-Hochzeitstorte (Rüblitorte) mit drei verschiedenen Cupcake Sorten. Als Midnite-Snack hatten wir Currywurst und eine herzhafte Käsetorte vorbereitet.

D

Partytime

D

Partytime-193

D

Partytime-417

D

Partytime-305

D

Um 24 Uhr im Brautkleid eine Currywurst auf die Hand war auf jeden Fall mit das coolste 😉 . Wir feierten bis lange in die Nacht und hatten nicht zuletzt Dank unserer tollen Gäste einen wirklich unvergesslichen Tag! Ich kann das Heiraten auf jeden Fall empfehlen!

D

Dreamteam-092

D

Dreamteam

D

Merken

Merken

Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+

4 comments on “Das war meine Hochzeit!

  1. Liebe Steph,
    der Bericht ist wunderschön und die Bilder sind der Hammer.Ihr saht so wunderschön aus, glücklich und du bist einfach eine traumhaft hübsche Braut.
    Herzlichen Glückwunsch noch einmal.

  2. Liebe Steph,

    toller Bericht, tolle Bilder und so viele originelle Sachen, die ihr euch ausgedacht habt. Sehr lustig, die Socken deines Mannes oder das Namensschild am Brautkleid :-)) Klasse!

    Da ich noch nicht dazu gekommen bin, an dieser Stelle auch noch alles, alles erdenkliche Gute nachträglich zu Eurer Vermählung!

    Übrigens, vor Deiner Hochzeit hast Du ja mal erwähnt, dass Du die 5:2 Diät machtest, um die letzten paar Pfunde loszuwerden. Ich habe mir darauf hin das Buch gekauft und bin danach endlich meine Kilos losgeworden, die irgendwie nicht von mir wollten! 5:2 Fasten ist eine Methode, die für mich wirklich viel Sinn gemacht hat. Wenig Verzicht, aber dennoch hat’s ordentlich geruckt. Über die Feiertage habe ich zwar pausiert, aber jetzt mache ich einmal die Woche weiter.

    Bei Instagram habe ich gelesen, dass Du jetzt Crossfit-süchtig bist und entsprechend auch Deine Ernährung geändert hast. Bin gespannt, ob Du hier mal ein wenig ausführlicher berichtest.

    Ganz liebe Grüße,
    Juli

    1. Liebe Juli, ich danke dir für deine lieben Worte! Es freut mich, dass du mit der 5:2 Diät auch so gut klarkamst. Das erinnert mich auch an meinen längst überfälligen Review dazu! Ich muss zugeben, dass ich es ganz schön hab schleifen lassen danach und doch wieder ein paar Extrapfunde drauf habe 😀 Trotzdem bin ich weiterhin der Meinung, dass die 5:2 Diät wirklich top ist. kein Jojo-Effekt und wirklich erträglich einfach 2 Tage mal weniger zu essen!
      Ich möchte auf jeden Fall im Februar zu Crossfit berichten und auch, wie ich mich ernährt habe!

      Ganz liebe Grüße zurück!
      Steph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.