Fit Food Friday: Fitness Pizza 4.0 – Hackpizza

Auf der Suche nach einer neuen Fitness Pizza Variante, habe ich online verschiedene Varianten entdeckt (u.a. bei Chefkoch). Beim ersten Test, ist das Ergebnis allerdings ganz und gar nicht so geworden, wie ich es wollte und so habe ich mal wieder abgewandelt und einen neuen Versuch gestartet. Das Ergebnis fanden wir super lecker! Kleiner Tipp vorab: Wenn ihr einen mega hohen Tagesbedarf an Kalorien habt, könnt ihr ganz normales Hackfleisch nehmen. Wenn ihr da ein wenig drauf achten müsst/wollt, dann nehmt lieber Rindertartar.

D

Low Carb Pizza

D

Zutaten:

40 Gramm Semmelbrösel

500 Gramm Rindertartar oder normales Hackfleisch

1 Ei

1 Zwiebel

200 Gramm Mozzarella (auch hier könnt ihr theoretisch Fett sparen, wenn ihr die light-Variante verwendet)

2 frische Tomaten

Salz, Pfeffer, Pizzagewürz, Paprikapulver

Zubereitung:

Zunächst heizt ihr den Ofen auf 220 Gram Ober-/Unterhitze vor. Nun würfelt ihr die Zwiebel klein, gebt sie in eine Schüssel mit dem Hackfleisch, den Semmelbröseln, dem Ei, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und etwas Pizzagewürz und vermengt alles gründlich miteinander.

Nun wird die Hackmasse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gestrichen. Achtet darauf, dass möglichst keine Löcher dazwischen sind. Es füllt nicht das gesamte Backblech aus, aber sollte so dünn, wie möglich verstrichen werden.

Nun gebt ihr die Hackfleischmasse für 15-20 Minuten in den Backofen.

D

Hackpizza

D

In der Zeit könnt ihr den Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden und die Tomaten waschen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Wenn die Hackmasse fertig ist, gebt ihr die Tomaten und den Mozzarella auf den „Teig“ und gebt alles erneut für 10 Minuten in den Backofen, bis alles schön zerlaufen ist.

D

Hackpizza

D

Nun schneidet ihr wie bei einer Pizza einzelne Stücke heraus und serviert sie. Dazu passt prima ein grüner Salat.

Die Nährwerte für ein halbes Blech sind folgende:

Wenn ihr den von mir gewählten Mozzarella oder das Hackfleisch jeweils ersetzt durch fettärmere/-reichere Varianten, ändern sich natürlich auch die Nährwerte. Mir haben knapp 75 Gramm Eiweiß auf jeden Fall noch nie so gut geschmeckt.

Varianten, die ich noch nicht getestet habe:

  • Mexikanische Version mit Kidneybohnen, Mais und Gouda obendrauf
  • Griechische Variante mit Oliven (Achtung Fettgehalt) und fettarmen Feta

Vor dem Servieren gebt ihr am besten nochmal Pizzagewürz frisch drüber. Mmmmmh!

D

 

Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.