Hochzeit vorbei – und nun? Meine Ziele für den Rest des Jahres

Noch genau 80 Tage bis zum Jahresende 2015 und dem Neustart in 2016.

Zunächst hatte ich meinen Blog vor allem mit dem Ziel gestartet, meine Veränderung bis zur Hochzeit, die vor 2 bzw. 3 Wochen stattgefunden hat, zu verfolgen. Mir war aber irgendwie schon von Anfang an klar, dass es das danach nicht gewesen sein kann. Mein Blog ist mir so sehr ans Herz gewachsen, dass ich auf jeden Fall weiter schreiben, testen, trainieren, kochen mag. Nicht zuletzt das positive Feedback, das ich von vielen bekommen habe, unterstützt mich bei diesem Vorhaben.

Wie geht es denn nun weiter auf lovetobefit.de?

Thema Ernährung:

Ich habe gemerkt, dass Ersatzreligionen in Form von Ernährungsformen, die gewisse Lebensmittel konsequent ausschließen, nichts für mich sind. Ich esse fast alles und möchte das auch beibehalten. Zum Glück habe ich mein emotionales Essen rigoros verbessert. Natürlich klappt es noch nicht immer und ich finde ab und an darf Schokolade auch mal Seelentröster sein, doch es darf eben nicht in einem genussloses Fressen enden, wenn man mal Stress hat. Auch, wenn ich keine 15 Kilo in 9 Monaten verloren habe und vermutlich nicht das „tollste“ Vorher-Nachher-Bild abliefern konnte, habe ich unglaublich viel gelernt über mich. Meine Ernährung hat einen anderen Stellenwert bekommen! Meine rund 5 Kilo weniger sind auf jeden Fall 5 Kilo auf die ich super stolz bin. Es liegt bis zu meiner Wohlfühlform trotzdem noch ein langer Weg vor mir. Wie viel Kilo das nun ausmacht, weiß ich nicht. Aber schätzungsweise rund 5 Kilo reines Fett. Die Muskeln darf man nämlich gerne auch etwas sehen, die ich aufbaue! Was sich dann durch parallelen Muskelaufbau auf der Waage tatsächlich tut, weiß ich noch nicht 😉 . Die Zahl auf der Waage ist mir aber auch recht egal. Mir bringen 52 Kilo auf der Waage nämlich auch nichts, wenn es sich dabei um Skinny Fat handelt. Lieber durchtrainierte 60 Kilo!

Transformation

D

D

Wedding

D

Vor meiner Hochzeit habe ich noch 2 Kilo verloren mit der 5:2 Diät und kam damit sehr gut klar. Mit meiner Form im Brautkleid war ich super zufrieden und ich brauchte noch nicht mal den schweineteuren Mieder-Slip, den ich mir während eines Motivationstiefs im Frühjahr gekauft hatte 😀 (leider warten wir noch auf die richtigen Bilder des Fotografen)! Ich habe diese Form der Ernährung jetzt die letzten 4 Wochen nicht mehr durchgeführt, doch werde es ab sofort wieder so handlen. Mal klappt es auch nur auf einer 6:1 Basis, aber damit komme ich gut klar.

  • Was genau die 5:2-Ernährung ist,
  • wieso ich davon so begeistert bin,
  • wieso es nicht schlimm ist, an einem oder zwei Tagen in der Woche nur 500 Kalorien zu sich zu nehmen und
  • warum man dadurch nicht gleich in den Hungerstoffwechsel verfällt, vor dem ja viele immer so Angst haben

werde ich Euch die kommenden Tage in einem seperaten Blogpost erklären.

Außerdem möchte ich weiterhin mehr Gemüse in meine Ernährung integrieren und an meinem Stress-Essen weiter arbeiten!

D

Erbsen

D

Mein kurzfristiges Ziel, für das ich gerne ein halbes Kilochen bis ein Kilo verlieren möchte ist natürlich der Hawaii-Urlaub – unsere Flitterwochen – die wir Ende November antreten. Solch kleine Zwischenziele helfen mir immer sehr, dranzubleiben. Geht es Euch auch so?

D

Pasta

D

Thema Training/Workouts:

Ich habe in den letzten 6-8 Wochen meiner Hochzeitsvorbereitung immer weniger Krafttraining gemacht. Das war zum einen der wenigen Zeit geschuldet (Ja, ich weiß, doofe Ausrede) und zum anderen der fehlenden Motivation. Ich habe lieber kurze Workouts zu hause gemacht. Apps haben mir dabei geholfen und ich habe oftmals den Sport schon vor der Arbeit absolviert, weil ich fast jeden Tag nach der Arbeit Termine hatte. Da mein Gym aber erst um 8 aufmacht und ich eig. vor 8 schon auf der Arbeit sein muss, hat es einfach vorne und hinten nicht zusammengepasst.

D

Fitness Shooting

D

Meine Kraftwerte haben sich dementsprechend nicht sonderlich verbessert. Zum Glück sind sie aber wenigstens gleich geblieben. Ich habe die vorletzte Woche lange überlegt, wie es nun weitergeht. Mein Ziel stärker zu werden besteht nach wie vor.

D

Foamrolling

D

Ich möchte ab sofort 2 feste Krafttrainingseinheiten in der Woche wieder einführen. 3 ist einfach zeitlich eng, wie ich gemerkt habe. Ein 42 Stunden Job, mein Hund, ein Blog und diverse andere Hobbies passen nicht mit täglichen Einheiten zusammen. Außerdem braucht mein Körper genug Pausentage zum Regenerieren. Mit dem Aufwärmen, den Mobilisationsübungen und dem spezifischen Aufwärmen mit wenig Gewicht vor jedem Satz bin ich meist zw. 90 und 120 Minuten im Gym. Da ich noch Anfängerin bin, was die Grundübungen mit komplett freien Gewichten betrifft (Ich mache keine Übungen am Gerät), sind das spezifische Aufwärmen sowie das Mobilisieren und auch Stabilisationsübungen extrem wichtig. Einfach mal schnell ein Stündchen durch die Geräte huschen ist da nicht mehr drin.

D

Fitness

D

Neben den festen Krafttrainingseinheiten, werde ich an den verbleibenden Tagen je nach Lust und Laune mal Cardio, wie Spinning, Zumba oder Crosser einbauen und morgens meine Morgenroutine weiterführen. Ich denke bei der Morgenroutine werde ich mich hauptsächlich auf Yoga, Pilates und Stretching konzentrieren als sanfter Einstieg in den Tag.

D

innere Stärke

D

Ende des Jahres werde ich so hoffentlich noch stärker, flexibler und fitter sein! Vielleicht wird es ja auch schon etwas mit dem ersten Klimmzug 😉 . Ich werde berichten.

Thema Blog:

D

Insta

D

Als ich den Blog gestartet habe, hatte ich keinen richtigen Plan von Instagram, Social Media Dingen und Co. Auch wenn meine Leser immer nur das Ergebnis in Form des wöchentlichen Newsletters, Blogposts und Posts in Social Media Kanälen sehen, so ist ein Blog eine Menge Arbeit. Aber es ist Arbeit, die mir extrem Spaß macht. Ich lerne permant dazu und möchte unbedingt noch viel professionelleren und besseren Content für Euch liefern. Daher werde ich auch nach und nach daran arbeiten und mir mehr Wissen aneignen, was das Bloggen betrifft. Das läuft natürlich im Hintergrund und davon kriegt ihr meist recht wenig mit. Wenn es also mal eine Woche einen Post weniger gibt, dann hängt das meistens nicht mit Faulenzen zusammen (wobei auch das mal sein muss, um wieder neue Ideen zu bekommen) sondern mit viel Arbeit im Background.

D

Lets Bands

D

Wünscht ihr Euch spezielle Themen auf meinem Blog? Wenn ja, welche?

Das war mein Einblick in die Zukunft von lovetobefit.de! Ich freue mich immer sehr über Anregungen und Ideen und hoffe, ihr verfolgt auch nach meiner Hochzeit weiterhin meinen Weg zu einem fitteren und stärkeren Ich!

D

FitnessPhotocredit Foto 5 und 11: Photo & Make-ups Artist Anne Fabian

D

D

Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+

2 comments on “Hochzeit vorbei – und nun? Meine Ziele für den Rest des Jahres

  1. Tolle Zusammenfassung!!!
    ich finds super, dass du deinen Blog weiterhin durchziehst, denn ich wäre doch ganz schön traurig, wenn er plötzlich weg wäre!
    Mich würde ein Beitrag über deine Kraftübungen im Freihantelbereich interessieren…ich weiß fotografieren im Studio ist ziemlich peinlich, aber vielleicht kannst du sie ja zu Hause nachstellen o.ä.?

    Ich freue mich auf die Zukunft!
    Liebe Grüße
    Jenny

    1. Hi Jenny,

      danke für dein Feedback! Das mit den Freihantelübungen ist eine gute Idee 🙂 Ich werde mal schauen, wie ich das umsetzen kann!

      Viele liebe Grüße
      Steph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.