lovetobefit.de-tested: Vollkornfischstäbchen vs. normale Fischstäbchen

Ich hatte mal wieder total Lust auf ein Gericht aus meinen Kindheitstagen. Fischstäbchen mit Kartoffelbrei gab es früher wirklich regelmäßig. Und nachdem ich vor sehr langer Zeit auch mal einen Bericht über die Herstellung der Fischstäbchen gesehen hatte, esse ich sie auch wieder sehr gerne. Man hat ja jahrelang gehört, was da angeblich alles mögliche mitverarbeitet wird, aber letztlich sind es einfach Fischfilets, die in Blöcke eingefroren werden und dann in die berühmte Fischstäbchenform geschnitten werden. Also machte ich mich letzte Woche auf den Weg mal wieder Fischstäbchen einzukaufen und entdeckte plötzlich etwas ganz neues: VOLLKORNFISCHSTÄBCHEN!

Nun gehöre ich ja der Spezies Mensch, die immer ALLES probieren möchte. Also gleich zwei Packungen Fischstäbchen geschnappt – 1 Mal normal, 1 Mal die Vollkornvariante.

vergleich

 Zunächst war ich natürlich neugierig, was die Nährwerte betrifft. Da muss ich sagen unterscheiden sich beide Sorten bzgl. Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett nur minimal. Der einzige deutliche Unterschied ist bei den Ballaststoffen zu entdecken.

Links: Vollkornvariante, rechts normale Variante:

Ich persönlich bin niemand, der Ballaststoffe dringend braucht für die Verdauung oder sie benötigt, um länger satt zu bleiben. Wenn man natürlich darauf achten muss oder möchte, dass man genug Ballaststoffe zu sich nimmt, dann bietet sich an hier auf die Vollkornvariante zurückzugreifen.

Die beiden Varianten unterscheiden sich auch optisch sehr deutlich:

Vergleich

Ich glaube, welche der beiden Varianten die Vollkorn-Version ist muss ich an dieser Stelle gar nicht mehr sagen 😉

Nun zum Geschmack:

Ich persönlich fand im ersten Moment überhaupt nicht, dass es einen so extremen Unterschied gibt. Weiß nicht, ob es daran lag, dass ich ihn mir vielleicht einfach stärker vorgestellt habe. Mir schmecken beide gut, die „normalen“ schmecken mir ein klitzekleines bisschen besser und daher würde ich beim nächsten Mal wohl einfach auf die regulären Fischstäbchen zurückgreifen. Wer grundsätzlich versucht auf Weißmehlprodukte zu verzichten, hat hier allerdings eine perfekte Alternative, um das schnelle und unkomplizierte Gericht „Fischstäbchen“ auch ohne Weißmehl essen zu können.

Ich habe mir zu meinen Fischstäbchen Rahmkohlrabi gemacht. Muss zugeben,  ich esse immer gerne ein wenig Sauce überall dran und da es an dem Abend schnell gehen musste, greife ich gerne mal auf Tiefkühlgemüse in allen erdenklichen Varianten zurück. Das heutige Tiefkühlgemüse ist durch Schockfrost-Technik mittlerweile so frisch und verliert während des Frostvorgangs kaum an Vitalstoffen, so dass es eine wirkliche Alternative zu frischem Gemüse darstellt.

Mein Ergebnis sah dann so aus und war wirklich lecker:

finish

In der nächsten Woche teste ich für Euch Chia-Samen als Pudding! Überall schwirren Bilder von Chia-Samen als leckerer Pudding herum. Nun habe ich von meiner Schwester mal ein paar Esslöffel zum Probieren bekommen und werde Euch mein Ergebnis dann hier präsentieren. Geplant ist ein Vanille-Chia-Pudding!! Ich bin schon mega gespannt. Gerne freue ich mich vorab über Tips und Tricks zur Zubereitung meiner Chiasamen! Immer her damit in die Kommentare oder per E-Mail an steph@lovetobefit.de!

Eure

Steph

D

D

 

Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.