Monthly Motivator: @juliefit1207 Motivation von Nebenan!

Manchmal muss man gar nicht so weit schauen und findet Motivation auch einfach nebenan. Julia ist eine Grundschulfreundin von mir und obwohl wir uns seit Jahren nicht gesehen haben, sind wir bei Instagram befreundet und verfolgen fleißig gegenseitig unser Leben. Mal ganz davon abgesehen, dass es toll ist, wenn man doch immer noch Verbindung zu Freunden von früher halten kann, auch wenn es nicht mehr so intensiv wie früher ist, finde ich es toll mit welcher Zielstrebigkeit und gleichzeitig Gelassenheit Julia ihre Ziele verfolgt. Ich wollte gerne mehr wissen und durfte ihr ein paar Fragen stellen, die ihr weiter unten findet. Bei Instagram findet ihr sie übrigens unter @juliefit1207!

D

1) Welchen Stellenwert hat Sport und Fitness in deinem Leben?

Sport hat aus zwei Gründen, oder eigentlich aus drei einen großen Stellenwert. Zum Einen, weil ich einfach viel Zeit (3-4 mal die Woche) darin investiere zum Anderen ist er für mich ein großer und wichtiger Ausgleich zum manchmal doch recht stressigen Büroalltag. Und last but not least ist er enorm wichtig für meine Gesundheit. Ich habe seit vielen, vielen Jahren Probleme mit meinen Bandscheiben, was sich durch Taubheitsgefühl im Ohr und Arm auf der rechten Seite äußert. Durch das Training sind meine Rückenmuskeln gestärkt, meine Bandscheiben besser entlastet – wodurch der Nerv nicht gequetscht wird – und die Sympthome nicht oder nur selten auftreten.

D

running

D

 

2) Was sind deine Ziele für das neue Jahr 2016?

Meine Ziele für 2016 sind bescheiden. Ich will einfach meinen Körper weiter definieren. Wobei wir hier nicht von einem Sixpack oder der Bikiniathlet Figur sprechen, dafür lebe ich viel zu sehr La Dolce Vita mit viel gutem Essen, gutem Wein und Süßem. Das gehört für mich auch einfach zur Lebensqualität dazu und ist mir mehr wert als ein mega flacher Bauch.

D

be brave

D

D

3) Hast du Vorbilder? Wenn ja welche sind das?

Wirkliche Vorbilder habe ich eigentlich keine. Ich konzentriere mich lieber auf mich selbst, statt irgendeinem Vorbild nachzueifern. Sehe das generell eher kritisch, da ja jeder Köfper anders ist und man vielleicht schon von Natur aus gar nicht die Grundlagen hat so wie sein Vorbild XYZ zu werden und ist dann nur verzweifelt und frustiert. Man sollte einfach versuchen das Beste für sich selbst zu finden und aus sich zu machen. Wen ich mir aber ganz gerne anschaue, einfach weil man auch was lernen kann, sind Goeerki und Roxis Ecke und von der Einstellung zum Thema Selbstliebe Fit Trio.

D

Julia

D

4) Welches Gericht ist dein liebstes Fit-Food-Gericht?

Ich liiiieeebe Zoodles. Einfach weil man soviel und verschiedenes draus machen kann und sie somit super variabel und immer wieder anderst schmecken. (Anmerkung: Was ich bereits mit Zoodles gezaubert habe findet ihr hier: Low Carb Nudeln)

D

Zoodles

D

5) Was machst du an Tagen, an denen du mal gar keine Lust hast? Hast du ein Motivationsgeheimnis?

Ganz ehrlich…wenn ich mal wirklich gar keine Lust habe, bleibe ich einfach daheim. Dann gehe ich lieber am nächsten Tag wieder und gebe 150% statt mich zum Sport zu schleppen und mit 70-80% da rum zu eiern. Insofern habe ich auch kein wirkliches Motivationsgeheimnis. Ich denke ein Schlüssel zu Motivation ist Spaß. Sport soll und muss Spaß machen, dann läuft es fast von alleine. Man sollte sich also was suchen das einem Spaß macht, für den einen sind das Geräte, für andere Gewichte, Cardiotraining, Kurse wie Zumba & Co oder Manschaftssportarten wie Fußball usw.. Wenn dir das Ganze richtig Spaß macht, dann gehst du auch gerne hin und brauchst keine besondere Motivation. Und wenn man mal so gar nicht mag, so what, bleib zu Hause. Ich halte absolut nichts von diesem „du musst sonst bist du undiszipliniert“ und „es gibt keine Entschuldigungen bla bla“. Manchmal braucht der Körper aber noch viel mehr die Seele auch einfach eine Pause, um dann mit neuem Elan anzugreifen 🙂 .

D

Julia

D

Vielen Dank Julia für das Interview und weiterhin viel Erfolg bei der Erreichung deiner Ziele!

Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+

One thought on “Monthly Motivator: @juliefit1207 Motivation von Nebenan!

  1. Tolles Interview!
    ich finde es immer spannend zu lesen, wie andere zum Sport gekommen sind, warum sie diesen machen und wie sie es damit im Alltag halten!
    Lg Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.