„Das Brautkleid ist wunderschön, aber 1-2 Kilo müssen noch weg!“ – SumUp Woche 10 von 14 des Wedding Countdowns

„Das Brautkleid ist wunderschön, aber 1-2 Kilo müssen noch weg!“ – SumUp Woche 10 von 14 des Wedding Countdowns

Der Termin steht!! Das Fitting des Brautkleides wird am 31. August stattfinden. Ich war vergangenen Mittwoch im Brautmodengeschäft und die Damen fragten, ob ich schon zu meinem „Schneidertermin“ käme. Ich antwortete direkt: „Auf keinen Fall. Bis dahin wollte ich noch ein wenig an meiner Form arbeiten!“. Dass das auch nötig ist bestätigte sich bei der Anprobe des Kleides. Da es recht figurbetont ist, gibt es da nämlich nicht viele Möglichkeiten irgendetwas wegzuschummeln. Kommentar der Verkäuferin:

„Das Kleid ist wunderschön, aber 1-2 Kilo müssen noch weg!“

Das saß! Doch meine beste Freundin, die zum Glück ehrlich zu mir ist, bestätigte dies und die kommenden vier Wochen bis zur Anprobe sind nun nochmal die Kampfansage! Ich wollte ja sowieso mit der 5:2 Diät nun starten. Nach den deutlichen Worten der Verkäuferin, startete ich damit dann ganz spontan direkt am vergangenen Donnerstag. Die kommenden 4 Wochen ziehe ich diese auch durch und mache sie in einer Woche sogar zur 4:3 Diät sollte ich gut damit klar kommen. Wäre ja gelacht, wenn die Verkäuferin mir beim Schneidertermin nicht sagt: „Perfekt, jetzt passt alles, wie es sollte!“

D

Wedding Dresses

D

Für die 5:2 Diät habe ich mir zwei Bücher gekauft. Nach Abschluss der 5:2 Diät werde ich im Herbst auch einen Review dazu schreiben und Euch die Bücher vorstellen. Für alle, die die 5:2 Diät nicht kennen nur eine kurze Info dazu. Man isst an 5 Tagen ganz normal (ohne sich zu Überfressen) und an den anderen beiden Tagen der Woche „fastet“ man. Das Fasten ist allerdings keine 0-Diät sondern man isst 500 kcal (ca. 1/4 seines Tagesbedarfes an Kalorien) und beschränkt sich hierbei hauptsächlich auf eiweißreiche Lebensmittel. Ich esse diese 500 Kalorien immer als eine Mahlzeit. Abends hatte ich an dem ersten Tag ein klein wenig Kopfschmerzen. Der Hunger war aber aushaltbar. Man soll viel trinken. An gestrigen Sonntag hatte ich 0,0 Probleme damit. Ich hatte Mittags mal ca. 10 Minuten Hunger und der verflog dann aber schnell wieder. Abends gab es eine Gemüsesuppe mit Rindertartar-Hackbällchen, damit ich auf mein Eiweiß komme. Für die kommende Woche plane ich meine „Fastentage“ für Mittwoch und Freitag ein.

D

Instagram Feed

D

500 Kalorien klingt erstmal nach total wenig, doch der Buchautor erklärt neben den Vorteilen für die Kalorienbilanz auch weitere Vorteile, von denen der menschliche Körper durch das sog. intermittierende Fasten profitiert. Beispielsweise sollen sich die Abwehrkräfte erhöhen. Es soll den Körper widerstandfähiger machen und vor altersbedingten Erkrankungen schützen. Genaueres dazu erfahrt ihr dann in meinem Review.

D

Instagram Feed

D

Als erstes Zwischenfazit nach meinen ersten Tagen: Es ist nicht so hart, wie es klingt – ganz im Gegenteil und ich finde es ist total leicht in den Alltag zu integrieren. Ich habe das Gefühl es erleichtert mir einiges, da das Planen für zwei Mahlzeiten wegfällt und mein Körper entlastet ist. Er kann sich mal auf andere Dinge als Nahrungsverarbeitung konzentrieren.

Da ich die vergangene Woche mit Halsschmerzen zu kämpfen hatte, fiel mein Sportprogramm größtenteils flach. Das tat mir definitiv gut, meine Halsweh waren nach ein paar Tagen wieder weg und ich kann mich nun wieder voll auf alles konzentrieren.

Heute steht beispielsweise Freeletics auf dem Programm, morgen mein Functional Circuit Kurs und Krafttraining! Am Donnerstag erneut Krafttraining und Samstag mein Functional Fitness Kurs! Freue mich schon wieder auf den Muskelkater ;).

D

Bride

D

Ansonsten habe ich am Montag einen kleinen „Bridezilla“-Anfall bekommen, weil wir gefühlt noch 8.000 To Do’s haben. Da ich Mo-Mi eh krank war, habe ich auf der Couch ein bisschen rumgebastelt und mich um E-Mails gekümmert. Der Anfall ging vorbei und nun kann ich zielstrebig die weiteren To Do’s abarbeiten, damit dann in 6-7 Wochen, wenn die Hochzeitsglocken läuten alles ready ist.

Das war ein Einblick in meine vergangene Woche und eine kleine Aussicht auf die kommenden 4 Wochen bis zum „Schneidertermin“!!

 

Auf eine fittastische Woche voller sportlicher Highlights und gesundem Essen!!

 

Photocredit: Danke an Pixabay

D

Gratis Meal Planner Printable

Melde dich jetzt für den Newsletter an und erhalte in unregelmäßigen Abständen Neuigkeiten & Angebote in deine Inbox! NO SPAM!

Invalid email address

Related Posts

4 comments

  • Avatar

    Oh, ich bin ja schon sehr gespannt wie das Brautkleid aussieht. Ich hätte wahrscheinlich eher im Brautmodeladen einen „Bridezilla“-Anfall bekommen, wenn die mir sagen, da müssten 1-2 kg weg – bist doch schon so ne schlanke! Bin mal gespannt wie das Kleid dann aussieht.

    Ansonsten wünsche ich dir noch viel Spaß bei den Vorbereitungen und hoffe, dass du dabei recht stressfrei durch die kommenden Wochen kommst!

    LG Nicole

    • Steph

      Hi Nicole, jaaa erst war ich ein wenig angefressen, aber an der ein oder anderen Stelle saß es tatsächlich noch nicht richtig und da dachte ich mir „Wo sie Recht hat, hat sie Recht!“ 😀 Von daher sehe ich das jetzt einfach als die nötige Motivation!
      Vielen lieben Dank 🙂

      LG
      Steph

  • Avatar

    Bei mir war es genau anders herum. Eigentlich hätte ich nichts mehr abnehmen dürfen, aber der Stress hat dann doch dazu geführt, sodass es sehr knapp wurde mit der Schnürung hinten. Hätte man die Schnürung aber lockerer gelassen, damit es schöner aussieht, wäre es mir von den Brüsten gerutscht 😀

    Ich wünsch dir ganz viel Erfolg!!
    Liebe Grüße
    JEnny

    • Steph

      Hi Jenny,
      ja das haben schon viele erzählt, dass sie wegen des Stress eher abnehmen. Leider war ich noch nie ein Stress-Abnehmer sondern schon immer Zunehmer 😀 Zum Glück ist mein Kleid nicht trägerlos, da rutscht dann hoffentlich nichts 😀 haha Vielen lieben Dank – ich freue mich schon auf Fotos von Deiner Hochzeit 😉

      Liebe Grüße
      Steph

Leave your reply