Fit Food Friday: Blitz Rohkost-Salat für die Grillsaison

Fit Food Friday: Blitz Rohkost-Salat für die Grillsaison

In Zeiten, in denen immer alles schnell gehen soll, wird gesunde Ernährung manchmal schwer. Ich habe deswegen für Euch einen schnellen Rohkostsalat zusammengestellt. Er ist vor allem geeignet für alle, die eine Küchenmaschine haben, die zerkleinern kann (zB durch ein Kreuzmesser). Diesen Rohkost-Salat könnt ihr perfekt zum Grillen machen. Wir haben bei dem langsam besser werdenden Wetter nun schon einige Mal den Grill angemacht und Anfang der Woche diesen Salat dazu gezaubert. Die Zubereitung dauert mit einer passenden Küchenmaschine nicht mal 10 Minuten.

Was benötigt ihr für einen Blitz Rohkost-Salat?

(von der Menge, haben wir 3 Abende essen können und waren jeweils zwischen 2 und 3 Personen)

  • ca. 1 Brokkoli-Kopf (hiervon verwendet ihr große Röschen, die ihr abschneidet) – ca. 400 Gramm
  • 1 Apfel (entkernt, geviertelt)
  • 1 Paprika (gewaschen, entkernt und geviertelt)
  • 50 Gramm Pinienkerne
  • 1 EL Honig (oder für Veganer: Agavendicksaft)
  • etwas Salz (ca. 1 TL)
  • 1 EL Zitronensaft oder 1 EL Weißweinessig (auf jeden Fall etwas mit Säure)
  • 50 Gramm Pinienkerne
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Senf

Zubereitung:

Wenn ihr keine Küchenmaschine habt, müsst ihr notgedrungen alles klein hacken oder würfeln, dann dauert es ein wenig länger. Die meisten Personen, die sich mit „fittem“ Essen auseinandersetzen besitzen so etwas jedoch. Solltet ihr keine besitzen: es ist wirklich eine lohnende Investition. Man kann damit soooo viele Dinge schneller erledigen. Wenn ihr eine Küchenmaschine habt, dann gebt ihr alle Zutaten gleichzeitig rein. Ich habe einen Termomix und muss lediglich für 6 Sekunden die oberste Stufe wählen, um alles klein zu kriegen. Bei meiner Küchenmaschine kann man bei laufendem Messer noch ein wenig umrühren. Sollte das bei Euch nicht möglich sein, so teilt es am besten auf in mehrere kurze Turbo-Phasen. 2 Sekunden, alles umrühren, 2 Sekunden, wieder umrühren und noch ein letztes Mal. Es gibt auch manuelle „Zerhäcksler“, bei denen man alles superschnell kleinkriegt.

Probiert ein bisschen rum, wie grob oder fein ihr Euren Salat haben möchtet. Ich habe es gerne etwas feiner, damit auf jeder Gabel von allen leckeren und gesunden Zutaten etwas drauf ist. Mein Ergebnis nach 5 Min vorherigem Zerkleinern und Putzen sowie abmessen und Wiegen der Zutaten plus 6 Sekunden zerkleinern sah dann so aus:

D

Rohkost Salat

D

Der ganze Salat hat folgende Nährwerte:

Wie gesagt bei uns hat er für drei Abende als Beilage ausgereicht. Von den Portionen könnt ihr da je nach Menge, die ihr esst locker rund 6 -10 Portionen/Personen satt kriegen. Man isst ja dazu meist noch Grillgut, andere Salate, etwas Baguette. Es ist außerdem ein super Salat zur Resteverwertung. Man kann zB auch Kohlrabi reintun, mal eine Birne. Tauscht die Pinienkerne durch Sonnenblumenkerne aus oder variiert Euer Dressing mit weißem Balsamicoessig, Limettensaft. Lasst Eurer Phantasie freie Lauf.

Guten Appetit!

D

Related Posts

2 comments

  • Sarah

    Antworten

    OMG OMG OMG !!! Der sieht soo lecker aus !! Der wird spätestens am Dienstag nachgemacht !! Ich liiiiebe solche Rohkostsalate. Und ich mag es auch wenn als gaaanz fein ist ^.^. Ich habe von Tupperware so ein Teil zum „zerhackstückeln“ damit geht das auch super. Ich freu mich schon drauf ^^
    Danke für das tolle Rezept !

Leave your reply