Wedding Countdown – SumUp Woche 11 von 14

Wedding Countdown – SumUp Woche 11 von 14

Es sind heute noch ganz genau 40 Tage bis zum Standesamt! Wahnsinn, wie schnell diese ganze Zeit seit Januar, als mein Blog gelauncht wurde, vergangen ist. Ich habe echt viel über mich gelernt! Und aktuell lerne ich gerade, dass meine aktuelle Ernährungsform (5:2) echt gut zu mir passt und mir sehr gut tut!

D

Wedding

D

In der vergangenen Woche ernährte ich mich erneut nach der 5:2-Methode. Hierbei wird an 5 Tagen ganz normal gegessen (bitte nicht überessen) und an 2 Tagen gefastet. Die Fastentage liegen nicht hintereinander und kann man ganz flexibel gestalten, wie es in die Woche passt. Bei mir war es der Mittwoch und Freitag. In der ersten Woche war es der Do und Sonntag beispielsweise. Ich stellte mich nach den ersten zwei Wochen auch das erste Mal auf die Waage und tadaaaaa – schon Gewicht weg. Da natürlich überall etwas weg ist, werde ich die 5:2-Ernährung auf jeden Fall bis zum Schneidertermin fortführen. Bisher finde ich diese Ernährungsform herrlich einfach, flexibel und passend zu mir und meinem Lebensstil! Bin echt froh, dass ich es ausprobiert habe und werde dann wie bereits letzte Woche angekündigt natürlich auch einen ausführlicheren Review mit Buchempfehlungen geben.

D

Weightloss

D

Ich habe meinen Sport etwas reduziert, da ich an den beiden Tagen, an denen ich faste schonmal keinen Sport mache. Gibt wohl Leute, die haben da keine Probleme mit. Ich merke aber schon, dass ich durch lediglich 500 kcal Nahrungsaufnahme nicht ganz so leistungsfähig bin. Deswegen war ich zwei mal in meinem Functional Fitnesskurs (Di & Sa) und habe so noch ein wenig Krafttraining gemacht. Bei diesem Kurs wurde ich auch am Samstag von meinen Mädels überrascht für meinen Junggesellinnenabschied! Mit Trillerpfeife und umgedichteten Song stürmten sie mein Gym und wie es sich für eine Fitnessbloggerin gehört, musste ich natürlich erstmal weitertrainieren. Allerdings unter erschwerten Bedingungen. Ein Leoparden-Plüschkostüm musste ich überziehen, was binnen kürzester Zeit komplett durchgeschwitzt war!! Danach durfte ich mich noch duschen und frischmachen und mein sportlicher Tag ging weiter! Bei Instagram könnt ihr ein kurzes Video von meinen ersten Wakeboardversuchen sehen. Für das allererste Mal hat es schon echt gut geklappt muss ich sagen! Mit meinen 10 Freundinnen 2 Stunden auf einem Boot mit Musik und Co. war einfach wundervoll! Davor und danach verkaufte ich Blumen und Drogerieartikel und wir gingen vor dem Feiern abends noch leckere Burger essen! Danke an meine Mädels für diesen phantastischen Tag!

D

Junggesellinnenabschied

D

Auf dem Foto seht ihr übrigens auf meinem Shirt auch unser Hochzeitslogo bestehend aus unseren Vornamen (A für Alex und S für mich). Da im Freundeskreis nie jemand Steph & Alex sagt sondern immer umgekehrt, haben wir uns bei dem Logo auch dafür entschieden, dass vorne das „A“ steht.

Ansonsten habe ich seit Montag nun einen neuen Coach bei der App „get kiwi“ von der ich Euch bereits berichtet hatte: hier! Er heißt Anatol und wir wollen uns die letzten Wochen vor der Hochzeit um das Thema Motivation, Stressreduktion und das Aneignen neuer gesunder Gewohnheiten kümmern. Das Coaching macht bisher riesigen Spaß. Anatol hat mir viele tolle Infos geliefert. Ich werde in meinem End-Review zur „get kiwi“ App noch mehr davon erzählen!

D

Get Kiwi Coach

D

Essenstechnisch gab es wie gesagt die zwei Fastentage und an den anderen Tage habe ich wirklich gegessen, WAS ICH WOLLTE! Die 2,2 kg sind trotzdem weg. Man lernt sein Essen neu zu genießen, ist schneller satt, isst nicht mehr so hektisch und weiß, dass man Essen nicht „braucht“, um beispielsweise Stress zu kompensieren. Der Fastentag stärkt das Selbstbewusstsein, dass man Stress auch anders wegkriegt  und das ist für mich echt eine wichtige Lektion! Unter anderem gab es bei mir die Woche Burger an meinem JGA, chinesische Nudeln mit gebackener Ente, eine Low Carb Zucchini Tarte am #fitfoodfriday (Rezept) und Weizenmehlfreie Muffins aus Banane und Mandeln. Eine leckere Woche liegt hinter mir und ich habe absolut nicht das Gefühl mich groß einschränken zu müssen.

D

Low Carb Zucchini Tarte

D

Banana Muffins

D

Das Rezept habe ich von einer Kollegin und Sportsfreundin, die ihr hier bei Instagram finden könnt: Sophie @lesoha92

Ich darf es am kommenden Freitag für Euch beim #fitfoodfriday veröffentlichen! Also bleibt dran und ihr könnt diese leckeren Muffins ab Freitag nachbacken!

Neben dem Junggesellinnenabschied haben wir für die Hochzeit noch einige Dinge abhaken können. Unter anderem hat mein Freund nun sowohl für die Kirche als auch das Standesamt jeweils einen Anzug und ich konnte noch einige Dinge für die Deko komplettieren. Die kommende Woche steht das Probestecken für das Standesamt an, Nachfragen bei Zuspätkommern bzgl unserer Anwortkarten (ja sowas gibt es – man meint es kaum 😉 ) und am Samstag schauen wir dann nochmal wie das geht, da wir wieder auf einer Hochzeit eingeladen sind! Da heißt es nochmal aufpassen beim Ja-Wort bevor es dann in genau 40 Tagen bei uns soweit ist!

Kulinarisch experimentiere ich heute an einem Rezept für eine LowCarb Moussaka. Das griechische Rezept ist nämlich eigentlich mega lecker, aber hat ordentlich Kalorien! Das muss auch irgendwie ohne gehen, denke ich mir!

Auf in die vorvorletzte Woche inklusive Fastentagen, leckeren Essen, Workouts, Hochzeit, To do’s für unsere Hochzeit & Co!

Stay strong!

D

Photocredit Titelbild: pixabay

D

Gratis Meal Planner Printable

Melde dich jetzt für den Newsletter an und erhalte in unregelmäßigen Abständen Neuigkeiten & Angebote in deine Inbox! NO SPAM!

Invalid email address

Related Posts

4 comments

  • Avatar

    Bree

    Antworten

    Liebe Steph,

    wieder ein sehr gelungener Bericht. Ich lese es einfach zu gerne, vor allem dein JGA war bestimmt super.

    Ich persönlich würde mich super freuen, wenn du eine Alternative für Moussaka findest und sie mit uns teilst , denn ich esse das unendlich gerne,aber wie du schreibst leider hat das ordentlich Kalorien.

    Nachdem du jetzt erneut über die 5:2 Methode geschrieben hast, hab ich mich auch noch mal etwas ausführlicher informiert und ich glaub ich probiere das mal, ob ich das auch schaffe und vielleicht doch auch die dringend benötigen Kilos runter bekomme.

    Danke dir und weiter so.
    Liebe Grüße

    • Steph

      Hallo 🙂

      vielen Dank für dein Lob! Ja der JGA war wirklich super.
      Das Moussaka wurde gemacht und schmeckte mir wirklich super gut! Poste das Rezept diesen oder nächsten Freitag und dann kannst du es ja nachmachen und schauen, ob es dir genauso gut schmeckt, wie mir! AUf die Bechamél-Sauce muss man aber auf jeden Fall verzichten – sonst wird es einfach nichts mit Kalorieneinsparen! Meine Variante fand ich auf jeden Fall sehr würzig und gelungen! Heute Abend gibt es die letzten Reste 😉 .

      Bin gespannt, wie du damit zurecht kommst. Denke es ist sehr individuell. Habe heute auch wieder einen 500 Kalorientag und komme gut zurecht! Der Bericht dazu folgt dann ein wenig später 🙂 Dir schonmal viel Erfolg!!

      Viele liebe Grüße
      Steph

  • Avatar

    Juli

    Antworten

    Hi Steph,
    toll, dass die Pfunde mit der 5:2 Methode so schnell purzeln. Habe mich damit noch gar nicht befasst, noch nicht mal davon gehört, aber Du hast durchaus mein Interesse geweckt und ich bin sehr gespannt auf ausführlichere Infos dazu. Kannst Du schon mal verraten, welches Buch Du zu Rate gezogen hast?
    Vielen Dank und ganz liebe Grüße von der
    Juli

    P.S.: Habe übrigens Deinen Tipp zu den Reebok CrossFit-Schuhen beherzigt und bin sehr zufrieden mit der Performance. Die Puma haben mir zwar optisch viel besser gefallen, aber egal-die CrossFit sind klasse!

Leave your reply