Monthly Motivator: Triathlon-Profi Matthias Knossalla im Interview

Monthly Motivator: Triathlon-Profi Matthias Knossalla im Interview

Mein Blog ist nun schon ein halbes Jahr alt. Zeit für eine neue Rubrik bei lovetobefit.de! Seit diesem Monat gibt es die Rubrik Monthly Motivator! Jeden Monat möchte ich Euch jemanden vorstellen, der besonders motiviert, weil er Extremleistungen bringt, eine erfolgreiche Transformation hinter sich gebracht hat oder einfach ein super Fitnessvorbild für mich ist. Mein erster Monthly Motivator ist der Profitriathlet Matthias Knossalla. Was ihn zu einem Monthly Motivator macht, lest ihr am besten im Interview nach. Ich fand seine Worte inspirierend, motivierend und ich finde man hat direkt Lust auf eine Trainingseinheit mit ihm (auch wenn ich da natürlich niemals mithalten könnte).

D

Matthias Knossalla Bike Meer

D

Welche Sportart betreibst du und auf welchem Leistungsniveau?

„Ich bin seit 6 Jahren Triathlet und starte seit 2014 als Triathlon-Profi über die Ironman-Distanz von 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und 42km Laufen. Zudem bestreite ich viele Rennen über die halbe Ironman Distanz, genannt Ironman 70.3.“

Was war dein bisher größter Erfolg und was sind deine weiteren Ziele für deine Sportlerkarriere?

„Mein bisher größter Erfolg war der 2. Platz in der Profi-Klasse beim Ironman 70.3 auf Rügen 2014 sowie der 5. Platz beim Ironman 70.3 auf den Philippinen im März diesen Jahres. Beim Triathlon unterscheidet man die Profi-Klasse und den Amateurbereich, der wiederum in Altersklassen unterteilt wird. 2013 qualifizierte ich mich für die Ironman Weltmeisterschaften auf Hawaii und in Las Vegas (Ironman 70.3) im Amateurbereich und belegte den 3. Platz bei der Ironman Europameisterschaft in Frankfurt in meiner Altersklasse.“

D

Matthias Knossalla Finish Ironman 70.3 Rügen

D

Was ist deine Motivation/dein Motivationspruch und wieso?

„Ich will wissen, wo meine körperlichen Grenzen liegen. Zu Beginn hat mich das Finishen eines Ironmans angetrieben. Dann war es die Qualifikation für die WM auf Hawaii, die mir zwei Jahre als Ziel diente. Mittlerweile will ich mich mit den besten Triathleten der Welt messen und schauen, wie erfolgreich ich in diesem Sport werden kann. Dafür trainiere ich ca. 30 Stunden pro Woche. Das erfordert Disziplin, denn obwohl ich den Sport liebe, fällt es mir auch nicht leicht bei -4 Grad für vier Stunden draußen aufs Rad zu gehen oder aktuell bei 36 Grad einen 30km Lauf zu absolvieren.

Ich stehe total auf Motivationssprüche. Zu meinen beliebtesten Sprüchen gehören: „Wer etwas wirklich will, findet Lösungen, wer etwas nicht wirklich will, findet Gründe!“ und „Go big or go home!“ 

Wie sieht deine Ernährung aus und was ist dein absolutes Lieblingsessen?

„Ich nehme täglich ca 4500 Kalorien zu mir. Das ist bei 75kg Körpergewicht eine ganze Menge, aber durch das viele Training verbrenne ich eben auch so viele Kalorien. Ich ernähre mich sehr ausgewogen, versuche aber den Weizenanteil so gering wie möglich zu halten. Zudem achte ich auf 5-6 Portionen Gemüse und Obst pro Tag. Auf Soft-Drinks verzichte ich komplett, denn es gilt unnötige Zuckermengen zu vermeiden. Nur ein Glas Cola (250ml) beinhalten umgerechnet 12 Stück Würfelzucker !! Im Bezug auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann man seinem Körper nichts besseres antun, als auf Soft-Drinks aller Art zu verzichten.

Nach einem erfolgreichen Rennen belohne ich mich am liebsten mit einem riesigen Burger (natürlich in einem Dinkelbrötchen) oder einem Rumpsteak. Ebenfalls liebe ich gut gebratenes Lachsfilet.“

Gibst du Tipps und Tricks auch an andere Sportler weiter?

„Ja, zusätzlich arbeite ich als Personal-Trainer und Coach. Zu den Menschen, die ich betreue, gehören Triathlon-Einsteiger, Manager die einfach abnehmen möchten, Hausfrauen mit Rückenproblemen sowie absolute Spitzen-Triathleten und Marathon Läufer. Es ist also wirklich bunt gemischt. In meinen Coachings vermittele ich nicht nur Trainingswissen sondern auch Strategien um seine Ziele langfristig zu verfolgen. Ich habe nämlich die Erfahrungen gemacht, dass viele Personen sich voller Euphorie in ein Sportprogramm oder eine Ernährungsumstellung stürzen, diese aber meist nach kurzer Zeit wieder verwerfen. Nur wer langfristig motiviert ist, wird seine Ziele erreichen!“

Wenn ihr mehr über Matthias erfahren wollt oder interessiert seid an einem Coaching bei ihm, dann könnt ihr auf seiner Homepage mehr erfahren: www.matthiasknossalla.com

D

Matthias Knossalla Lauftraining

D

Vielen Dank, Matthias, dass du mein erster Monthly Motivator bist und dir die Zeit für die Fragen genommen hast. Für die weiteren Wettkämpfe dieses Jahr wünsche ich dir viel Erfolg und danke für den Reminder mit den bösen Softdrinks 😉 !

D

Gratis Meal Planner Printable

Melde dich jetzt für den Newsletter an und erhalte in unregelmäßigen Abständen Neuigkeiten & Angebote in deine Inbox! NO SPAM!

Invalid email address

Related Posts

0 comments

Leave your reply