Fit Food Friday: Sweet Potatoe Fries mit Quark-Dip

Am heutigen Fit Food Friday stelle ich Euch leckere Sweet Potatoe Fries mit einem Quark-Dip vor. Zugegeben sie sind nicht so knusprig wie Pommes aus der Fritöse, dafür haben sie einen tollen Geschmack. Wenn ihr Süßkartoffeln noch nicht kennt, dann probiert es doch einfach mal aus mit diesem Rezept und erzählt mir, wie ihr es fandet.

D

Im Vergleich zu normalen Kartoffeln schmecken Süßekartoffeln wie der Name schon sagt süß. Das haben sie dem hohen Zuckergehalt zu verdanken. Sie sind also keine Option für eine Low Carb Beilage beim Fit Food – ganz im Gegenteil. Sie sind sehr gesund, da sie einen hohen Anteil an Mineralstoffen und Vitaminen haben. Unter den verschiedenen Farben in denen man Süßkartoffeln bekommt, hab ich bisher nur die orangefarbenen probiert. Sie enthalten das Provitamin Beta-Carotin (Provitamin A). Wenn sie gegart und mit ein bisschen Fett serviert werden, kann unser Körper das Beta-Carotin am besten nutzen. Das Provitamin A wird im Körper zu Vitamin A umgewandelt, das zellschützend wirkt und die Abwehrkräfte stärkt. Die Süßkartoffel enthält außerdem soviel des fettlöslichen Vitamin E, dass schon 100 Gramm Süßkartoffel ein Drittel des Tagesbedarfes an Vitamin E eines durchschnittlichen Erwachsenen deckt. Neben den o.g. Vitaminen enthält die Süßkartoffel außerdem Kalium.

D

Nun aber zum Kochen – das benötigt ihr für meine Sweet Potatoe Fries mit Quark-Dip (2 Portionen):

D

SweetpotatoesD

2 Süßkartoffeln

500 Gramm Magerquark

frischen Rosmarin

Salz, Pfeffer, Pommes Frites Gewürz (wenn gewünscht)

2 – 3 EL Olivenöl

 D

Zubereitung:

Zu allererst gilt wie fast bei jedem meiner Gerichte: Bitte den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Nun schält ihr die Süßkartoffeln (ich mache das immer mit einem großen Messer, weil die Sparschäler irgendwie aufgeben). Dann schneidet ihr die Süßkartoffel in ähnlich große Stücke. Ich habe es in Pommes-Form geschnitten. Natürlich könnt ihr auch Würfel/Wedges oder was Euch einfällt nehmen.

D

cutted Sweet potatoe

D

Ich fülle die Süßkartoffel Fries dann immer in eine verschließbare Dose. Hinzu kommen die 2-3 El Olivenöl oder ein anderes Öl Eurer Wahl. Dann hacke ich den Rosmarin grob klein und gebe ihn ebenfalls zu den Fries in die Dose. Anschließend noch Salzen, Pfeffern und wenn gewünscht Pommes Frites Gewürz dazugeben. Das ganze verschließt ihr dann und schüttelt was das Zeug hält – so verteilt sich das Öl und der Rosmarin perfekt um die Süßkartoffelstücke. Hier seht ihr wie das Ganze dann in der Box aussieht:

D

Box sweetpotatoe fries

D

Nun verteilt ihr die Sweet Potatoe Fries gleichmäßig auf dem Backblech. Ihr solltet darauf achten, dass die Pommes nicht so nah aneinander liegen, damit sie gleichmäßig von allen Seiten gebacken werden können und gleichmäßig gar werden. Daher ist es auch wichtig gleichmäßig dicke bzw. dünne Stücke zu schneiden. Auf meinem Foto war das nicht ganz optimal. Habe sie dann vorm Backen noch ein wenig auseinandergeschoben.

D

Sweet Potatoe

D

Die Sweet Potatoe Fries brauchen je nach Dicke Euer Pommes ca. 20-30 Minuten. Auf jeden Fall immer mal nachschauen, dass sie nicht zu braun werden. Wenn ihr wissen wollt, ob sie schon weich sind, könnt ihr entweder eine probieren oder mit einem scharfen Messer einzelne Pommes anschneiden. Ihr werdet dann schnell ein Gefühl dafür entwickeln, wann sie gar sind.

D

Ergebnis Sweet Potato Fries

D

DSweet Potatoes

D

Mein Ergebnis sah dann so aus. Ich bin eigentlich gar kein Rosmarin-Fan, aber durch das Rösten im Ofen schmeckt der Rosmarin total lecker. Während meine Fries im Ofen waren, habe ich mir dazu einen Quark-Dip angerührt. Dafür verrührt ihr 500 Gramm Magerquark mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und einem Schuss Mineralwasser. Das Mineralwasser macht den Magerquark trotz des wenigen Fettes cremig und – wie ich finde – sehr genießbar.

D

Sweetpotato Fries

D

Man kann die Potato Fries auch super als Beilage zu Gegrilltem verwenden. Gestern hatte ich sie mal als Beilage zu Fisch probiert. Muss aber sagen, dass ich die Kombination nicht so optimal fand. Denke zu einem Stück Rindfleisch schmeckt es viel besser.

Nährwerte pro Portion: 504 kcal, 50 gr Kohlenhydrate, 15 gr Fett, 32 gr Protein

Viel Spaß beim Nachkochen!

Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+

2 comments on “Fit Food Friday: Sweet Potatoe Fries mit Quark-Dip

  1. Super lecker!
    Nur mit der Soße mach ich das anders, da nehme ich ganz weiche Avocado führ 🙂
    Probier das mal aus, schmeckt echt super!
    Sehr toller Blog, er gefällt mir.
    Liebe Grüße
    Mai von Monpipit.de

    xox

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.