Hydrate your body! Warum ich ab sofort (fast) nur noch Wasser trinke

Das Thema Trinken wird häufig viel zu sehr außer Acht gelassen, wenn man sich mit Low Carb, Low Fat, High Protein & Co. beschäftigt. Dabei ist ausreichende Flüssigkeitszufuhr immens wichtig. Nicht nur wenn es darum geht, Eure sportlichen Ziele zu erreichen, sondern generell benötigt jeder Mensch genug Flüssigkeit, damit alle notwendigen Stoffwechselvorgänge einwandfrei funktionieren können. Wie ich es bisher mit der Flüssigkeit gemanaged habe und was ich ab nun ändere, erfahrt ihr hier.

D

Coca Cola

D

Ich muss zugeben, ich trinke eigentlich gerne Wasser. Ich kann ohne Probleme 2 Liter Wasser am Tag trinken. Wenn ich nach dem Sport wirklich durstig bin, kann ich auch mal ohne großes Rumgejammer 1 Liter leer trinken. Ich muss mich dafür nicht quälen und es schmeckt mir. Es ist sogar so, dass ich total empfindlich bin bzgl. unterschiedlicher Wassersorten. Mir schmeckt nicht jedes Wasser. Deswegen frage ich mich, wieso es mir eigentlich so unheimlich schwer fällt, mich einfach mal auf dieses so simple und so gesunde Getränk zu beschränken?

D

Coca Cola

D

Häufig – insbesondere, wenn ich übermüdet und gestresst bin – greife ich viel zu oft zu Cola, Mezzo Mix & Co. Obwohl mir vor längerer Zeit meine Ärztin schon sagte, dass die Phosphorsäure darin wohl nicht gerade das Beste für die Knochensubstanz sei, kann ich es einfach nicht lassen. Mittlerweile habe ich allerdings einen Punkt erreicht, an dem es mir selbst total auf den Keks geht. Ich merke, dass sich die Cola immer mehr als Ersatz für das Wasser eingeschlichen hat in meinen Tag. Ich habe allerdings auch gemerkt, dass ich für den wieder sehr intensiven Sport, den ich aktuell betreibe und bei dem ich wirklich meeeega ins Schwitzen gerate dringend mehr Wasser benötige.

Passend zu meiner Unzufriedenheit mit mir und meinen Trinkgewohnheiten, las ich vor kurzem auf dem Blog von Kate, dass Gerolsteiner das Projekt Wasserwoche vom 8.-14. Juni 2015 wieder durchführt. Ich hatte bereits in der Vergangenheit davon gehört und nach Kates Bericht wollte ich dieses Jahr auch dabei sein. Doch warum unbedingt bis zum 8. Juni warten? Ich habe mir nun überlegt schon direkt damit anzufangen (fast) nur noch Wasser zu trinken. In der Wasserwoche wird es dann wirklich ausschließlich nur Wasser sein. An den anderen Tagen fast. Was das heißt? Meine 2 Liter am Tag muss ich voll haben. Dann kann es gerne auch mal eine kleine Cola sein, aber eben weg von diesem „ups, schon ist 1 Liter Cola weg“. Damit ging es mir zuletzt nicht mehr gut und es war ein absoluter Energie-Nehmer.

D

Wasser

D

Wenn ihr viel wasserhaltige Lebensmittel esst (zB Gemüse – eine Gurke enthält 97% Wasser), dann reicht es vielleicht auch, wenn ihr 1-1,5 Liter trinkt. An Sporttagen benötigt ihr natürlich ein wenig mehr als an Nichtsporttagen. Übrigens ist der Heißhunger auf salziges Essen oft ein Zeichen von Dehydrierung. Wenn ihr also bei genügend Nahrungszufuhr noch das Bedürfnis habt nach Salzstangen zu greifen, so trinkt einfach mal 2-3 Gläser. Bei mir hat das schon einige Male etwas gebracht.

Was bewirkt eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr in Eurem Körper?

Deine Nieren sind u.a. dafür zuständig, dass Abfallprodukte, die bei der Verstoffwechselung von Nahrungsmitteln entstehen, ausgeschieden werden. Um diesen Prozess zu gewährleisten und bestmöglich durchzuführen, benötigen deine Nieren genug Flüssigkeit. Ob du ausreichend getrunken hast, kannst du daher u.a. an der Farbe deines Urins feststellen. Je heller er ist, desto besser.

Dein Blut wird tatsächlich flüssiger, je mehr du trinkst. Beim Blutspenden zum Beispiel musste ich immer extra viel trinken, damit das Blut besser abgezapft werden konnte. Das Blut ist dafür zuständig u.a. Sauerstoff und Nährstoffe durch den Körper zu transportieren und dahin zu bringen, wo der Sauerstoff oder die Nährstoffe benötigt werden. Dieser Prozess kann schneller ablaufen, je mehr du trinkst.

Die Haut reguliert über die Produktion von Schweiß die Körpertemperatur. Würde sie dies nicht tun, würdest du vermutlich regelmäßig umkippen beim Sport. Dieser Schweiß kann nur gebildet werden, wenn du ausreichend Wasser zuführst. Trinkst du zu wenig, versucht dein Körper händeringend deine Körpertemperatur durch Anzapfen von anderen Reserven runterzukühlen. Das stresst ihn extrem und ist absolut ungesund und gefährlich. Ein Hitzschlag mit Kreislaufproblemen und richtige Dehydrierung sind nichts, womit man spaßen sollte. Also egal, wie viel du im Sommer vielleicht schwitzt, gib Deinem Körper die Flüssigkeit, die er braucht.

Kann man auch zuviel Wasser trinken?

Ja kann man! Durch zu viel Flüssigkeitszufuhr kann sich der Natriumgehalt im Blut soweit verdünnen, dass der Mensch das Gefühl hat, noch durstiger zu sein, obwohl er eigentlich ausreichend versorgt ist. Dies kann ab ca. 6-7 Litern am Tag eintreten und bis zu einer Hirnschwellung führen, die sogar in machen Fällen schon tödlich endete. Man spricht dann von einer sog. Wasservergiftung.

Welche Tipps gibt es, damit man mehr trinkt?

Wenn ihr eher zu denen gehört, denen es schwer fällt mal einen Liter Wasser zu trinken, dann versucht doch durch kleine Tricks Eure Wasserzufuhr zu erhöhen. Ich trinke mein Wasser im Sommer häufig mit ein paar Zitronenscheiben. Dadurch wird es gleich fruchtiger und frischer und irgendwie sieht es im Büro auch ganz dekadent aus, wenn ich mein Glas mit einer Zitronenscheibe garniere 😉 .

D

Lemonwater

D

Was ich momentan auch total mag ist mir eine ganze Karaffe hinzustellen, sie schön anzurichten mit Zitronen, Limetten, Eiswürfeln an den warmen Tagen und je nach Geschmack auch etwas Minze und dann trinke ich persönlich direkt viel mehr, wenn alles so schön angerichtet ist. Denn auch Wassertrinken und seinem Körper damit etwas Gutes zu tun, kann Genuss sein.

D

Lemonwater

D

Als weitere Zusätze für Euer Wasser eignen sich Gurke, Erdbeeren oder zum Beispiel auch Ingwer. eine tolle Idee sind auch gefrorene Trauben, die dann einfach tauen sobald sie im Wasser sind und Euer Wasser parallel kühlen. Kiwis, Melonen-Bällchen – probiert einfach aus, was ihr gerne mögt.

D

Erdbeerwasser

D

Flavored Water

d

Was ebenfalls helfen kann, ist eine tolle Trinkflasche, die ihr überall mit hinnehmen könnt. Ich habe eine coole in den USA gefunden (von Victoria’s Secret PINK), die ihr diese Woche gewinnen könnt, damit ihr Euren Körper zukünfig ganz stylish mit der nötigen Flüssigkeit versorgen könnt. Was ihr dafür tun müsst? Einfach diesen Beitrag kommentieren und mir schreiben, mit welchem Trick ihr versucht mehr zu trinken. Beim Kommentar müsst ihr eine gültige E-Mail Adresse angeben über die ich Euch erreichen kann.

D

D

Zur Teilnahme müsst ihr über 18 Jahre alt sein. Ihr müsst aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommen. Teilnehmen könnt ihr bis Samstag 16.05.2015 23:59 Uhr. Der/die Gewinner/in wird am Sonntag, 17. Mai 2015 per E-Mail benachrichtigt.

Also wie die tolle zu verlosende Flasche schon sagt:

Drink up, Baby!

D

Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+

21 comments on “Hydrate your body! Warum ich ab sofort (fast) nur noch Wasser trinke

  1. Hallo Steph, ich finde auch, dass dieses Thema viel zu kurz kommt. Ich trinke inzwischen nur noch stilles Wasser und ungesüßte Tees. Das schmeckt mir und ich kann davon viel mehr trinken als von Getränken mit Kohlensäure, davon bekomme ich oft Bauchweh.
    Ich werfe mir jetzt bei den wärmeren Temperaturen auch immer Gurken und Zitrone mit in die Flasche…soo lecker! 🙂
    Liebe Grüße
    Melina

    P.S.: Am Gewinnspiel möchte ich nicht teilnehmen, ich wollte nur mein Lob für den tollen Artikel loswerden! 🙂

    1. Hi Melina (toller Name übrigens 🙂 ). Vielen lieben Dank für dein Lob. Freue ich mich wirklich sehr drüber. Ich bin auch ein totaler Zitronen-Fan im Sommer! Lieben Gruß Steph

  2. Hi Steph,

    ich liebe stilles Wasser mit Eiswürfeln,frischer Minze und Gurke!Es ist sooo erfrischend an warmen Tagen. Auf der Arbeit muss leider die immer anwesende Flasche Wasser auf dem Schreibtisch herhalten 😉
    Aber bei mir klappt das echt super, ich trinke in der Regel allein auf der Arbeit schon meine 2l Wasser.

    Super Artikel, viele wissen leider noch immer nicht wie wichtig es ist ausreichend zu trinken. Aber du rufstes super ins Gedächtnis 🙂

    Liebe Grüße
    Vanessa

    1. Hi Vanessa, ich freue mich, dass dir der Artikel gefällt. Vielleicht ist eine schöne Karaffe für die Arbeit ja auch eine Alternative, um die dein Eis-Minz-Gurken-Wasser mitzunehmen. Liebe Grüße Steph

  3. Toller Beitrag! Ich erwische mich leider ab und an auch dabei zu wenig Wasser am Tag zu trinken 🙁
    Dann Füll ich das Wasser in meinen tollen Wasserbehälter, den ich irgendwann mal in einen Supermarkt gefunden hab, das klappt dann besser 😛

  4. Hey Steph!
    Wirklich ein wichtiges Thema!
    Ich halte mich gerade in Lernphasen, in denen ich in der Bibliothek sitze und maximal ein kleines Schlückchen zwischendurch trinke inzwischen daran, dass ich mir bewusst jede Stunde eine kurze Lernpause von fünf Minuten gönne. Da trinke ich dann jeweils zwei mal zehn Schlucke am Stück. Ist zwar doof, so nach „Regeln“ zu trinken, aber nur so klappts, und zudem knacke ich die zwei Liter Marke schon am Nachmittag.
    Ein positiver Nebeneffekt ist auch, dass ich effektiver lerne, weil ich mich die Stunde wirklich konzentriere und dann eine bewusste Pause mache. 🙂
    Liebe Grüße,
    Katrin

    1. Hi Katrin, solche „Regeln“ können einem auf jeden Fall helfen. Irgendwann wird es dann glaube ich Routine. Bei deinen weiteren Lernphasen wünsche ich dir viel Erfolg. LG Steph

  5. Hey Stephi! 🙂
    Ich habe deinen Block entdeckt und lese ihn mit Freude. Finde super, was du machst. Dein Schreibstil ist auch super, und deine Tipps und Tricks regen zum Nachdenken an. Vielen Dank dafür! Wie auch du bin ich momentan dabei, meine Flüssigkeitszufuhr auf Wasser zu beschränken, zwischendurch trinke ich Säfte und Smoothies und hole mir so meine Vitamine & Nährstoffe rein. Ich trickse mein Wasser mit einer Auswahl von Limetten, Zitronen, Basilikumblätter oder Himbeeren. Schmeckt immer super und bleibt schön frisch!
    Ich nehme sehr gerne an deinem Gewinnspiel teil und würde mich super freuen, diese coole Flasche zu gewinnen, mit der mir das Trinken noch leichter fallen würde 😉
    Ich wünsche dir einen tollen sonnigen Tag und liebste Grüße
    Mona 🙂

    1. Hi Mona, danke für dein liebes Feedback. Basilikum habe ich im Wasser noch nie getrunken. Das muss ich mal testen. Danke für den Tipp. Liebe Grüße Steph

  6. Toller Beitrag 🙂
    ich versuche mehr zu trinken, indem ich Zitronenscheiben und Minze hinzufüge. Manchmal nehme ich auch Aroma. Ich habe ein tolles Orangenaromaöl und das gibt dem Wasser das gewisse etwas 🙂
    Die Flasche ist toll 🙂 Würde mich freuen die zu gewinnen, vielleicht trinke ich dann auch immer genug 🙂

    Liebe Grüße
    Kimmy

  7. Hi,

    ist jetzt vielleicht nicht so der riesen Trick, aber morgens bei der Arbeit gibts immer eine große Karaffe mit Wasser auf den Schreibtisch. So positioniert, dass ich sie den Tag über im Augenwinkel habe.
    Spätestens zum Feierabend wird dann der Rest getrunken (falls noch vorhanden). Eiserne Regel 😉

    Danke für die interessanten Beiträge, Rezepte & Ideen.

    Beste Grüße,
    Chris

    P.s. ein männlicher Fan des Blogs 😉

  8. Hallo liebe Steph,

    Vielen lieben Dank für diesen super interessanten Bericht. Ich persönliche habe zum Glück kein Problem damit viel zu trinken und komme schnell am Tag auf 3l Wasser,aber ich kenne es nur zu gut das es vielen schwer fällt.
    Meine Familie trinkt auch eher weniger und wir haben uns angewöhnt im Sommer auch entweder Zitrone und Minze ins Wasser zu tun oder gefrorene Himbeeren. Dies gibt auch einen schönen Geschmack und man trinkt viel lieber mehr.

    Ich werde mich auf alle Fälle gleich wieder hinsetzen und noch was trinken 🙂

    Liebe Grüße

  9. Hallo Steph, ich trinke auch mein Wasser mit Zitronen. Ich habe meist einfach vergessen zu trinken. Deshalb trinke ich nur noch stilles Wasser mit zitronenscheiben, und immer wenn mein Becher leer ist, fülle ich ihn direkt auf, damit ich ihn immer vor mir habe. Dazu trinke ich grünen Tee, auch mit Zitrone. Ich schaffe so mittlerweile 3-4 Liter.

    Viele liebe Grüße,
    Verena

  10. Hallöchen,
    ich liebe auch Wasser mit Zitrone und im Sommer Eiswürfel !! Zuhause ist das Trinken gar kein so großes Problem, aber in der Schule vergesse ich es wirklich immer und trinke dann auch mal von morgens um 8 bis nachmittags um 16 Uhr keinen Schluck – da muss ich auch wirklich mehr drauf achten.
    Schöner Post und liebe Grüße
    Johanna xx

  11. Hey Steph, Toller Artikel und viele praktische Tipps. Ich habe vor Jahren aufgehört Softdrinks als Hauptgetränk zu trinken. Aber damals nicht, weil ich mir Sorgen um meine Gesundheit machte. Sondern weil ich viel zu gerne esse, dass ich die Kalorien die in so einem Getränk stecken nicht für’s Trinken „verschwenden“ wollte. Ich dachte, wenn ich nur Wasser trinke spare ich mir Kalorien und kann mehr Essen 🙂 Heute trinke ich eigentlich nur dann Cola, wenn ich meinen Cheatday habe und bei BK & Co. bin. Nur für den Geschmack. Ich trinke es meistens auch nie aus. Ich liebe auch Obstscheiben in meinem Wasser. Erdbeeren oder Zitronen. Meine kleine Tochter liebt das auch, was mich sehr freut und ich mir über ihren Flüssigkeitskonsum keine Sorgen machen brauche. Ganz nebenbei helfen die Zitronen und andere Obst und Gemüsescheiben im Wasser auch bei einer langsamen Verdauung. Toller Artikel!!! Viele Grüsse Lissy

  12. Hey (:

    Richtig guter Beitrag! Ich habe mir noch nie so richtig Gedanken über das Trinken gemacht – zumindest nie so viel wie über das Essen!
    Mir gefallen auch deine Fotos richtig gut – vornallem das eine mit der Erdbeere :p

    Alles Liebe
    Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.