TK-Obst

Die 10 Top TK-Produkte für Zeitersparnis beim Meal Prep

Beim Mealprep geht es vor allem auch um Zeitersparnis und zwar nicht nur unter der Woche, wenn man bereits durch das vorbereitete Essen Zeit spart, sondern auch direkt beim Essen vorbereiten an sich. Da ich als Mama auch immer auf der Suche bin nach neuen Möglichkeiten Zeit einzusparen, habe ich dir mal die Top 10 Tiefkühl-Produkte für Zeitersparnis beim Meal Prep zusammengesucht. Du ersparst dir waschen, putzen und schnibbeln und teilweise auch das garen. On top hat gefrorenes Gemüse sowie Kräuter den Vorteil, dass sie oftmals direkt nach dem Ernten verarbeitet werden und dann schockgefrostet, so dass die wertvollen Vitamine und Mineralstoffe viel besser erhalten bleiben. Das Gemüse und Obst im Supermarkt hat oftmals nämlich schon sehr lange Wege hinter sich und man weiß gar nicht, wie „frisch“ das Ganze eigentlich wirklich ist.

 

TK-Produkte-Meal-Prep

(Da Marke genannt: Werbung)

1: Blattspinat

Ich liebe Spinat, doch irgendwie habe ich ihn dann nie zuhause, wenn ich ihn mal brauche. Außerdem nimmt er frisch immer unheimlich viel Platz im Kühlschrank weg. Wenn man ihn dann fertig gegart hat, bleibt aus einer riesigen voluminösen Menge Blattspinat meist nur ein klitzekleiner Topf übrig. Umso praktischer, dass es ihn schon vorportioniert gefroren gibt. So kann ich ihn immer mal zwischendrin in eine Tomatensauce packen und darin einfach auftauen lassen. Es gibt ja auch unglaublich viele, die Spinat gar nicht mögen. In einer leckeren, fruchtigen Tomatensauce fällt er gar nicht so auf und das Ganze noch als leckerer Nudelauflauf getarnt und schon isst auch die Familie das gesunde Powerfood mit!

Hier findest du ein Gericht, bei dem du super gefrorenen Spinat verarbeiten kannst:

Low Carb Spinatrolle mit Lachs

Lowcarb-spinatrolle-lachs

2: Erbsen

Habt ihr schonmal Erbsen komplett frisch gekauft und zubereitet? Ganz schöne Arbeit! Ich habe früher fast immer die Erbsen aus der Dose genommen. Schmecken mir auch tatsächlich noch heute ganz gut im Nudelsalat, aber in einer tollen italienischen Gemüse-Nudel-Pfanne sind die kleinen eiweißhaltigen Powerpakete viel besser, wenn sie noch knackig und frisch sind! Dazu muss man sie gar nicht lange garen. Sie können einfach kurz vor Ende der Garzeit mit in Euer Pfannengericht und garen noch rund 2-3 Minuten mit und schon ist alles fertig. Die Farbe von den gefrorenen Erbsen ist übrigens viiiiel toller als das der Dosenverwandten! Die Erbsen können einfach ein wenig auseinandergeschüttelt werden, wenn sie zusammenkleben durch das frieren und dann kann man alles perfekt portionieren.

Schau dir mal das leckere Gemüse Korma mit Garnelentopping an: Gemüse Korma

3: Zwiebeln/Knoblauch

Zwiebeln schälen und fein säuberlich zu kleinen Würfeln verarbeiten und Knoblauch ebenso fein hacken? Ja, ist mühsam. Ich bin auch oft zu faul – zum Glück habe ich für viele Gerichte den Hochleistungsmixer meines Vertrauens, der mir für viele Gerichte immer schön meine Zwiebeln hackt, aber wenn ich mal regulär im Topf koche oder in der Pfanne, nervt es mich oft. Außerdem gehöre ich zu „weinenden“ Fraktion beim Zwiebeln schälen – alles Gründe, sich die Arbeitszeit und die unangenehmen Begleiterscheinungen zu sparen und einfach gefrorene Zwiebeln und Knoblauch zu verwenden. Man spart sich damit übrigens auch die stinkenden Finger danach.

4: Kräuter

Kräuter aller Art sind toll! Im Sommer gerne auch direkt aus dem eigenen Kräutergarten. Doch im Winter? Entweder kann man selbst einfach die Kräuter die zu viel sind waschen, gut trockentupfen und in größeren Mengen hacken und einfrieren oder man kauft die fertigen Kräuter. Sie ergänzen jedes Gericht hervorragend und können in Suppen, Saucen und Co. einfach in der gewünschten Menge dazugegeben werden und schon schmeckt es ähnlich gut, wie mit ganz frischen Kräutern. Was ich übrigens gar nicht mag, sind gefriergetrocknete Kräuter – da fehlt mir doch einiges an Aroma.

5: Bohnen

Die klassischen grünen Bohnen schmecken vor allem in herbstliche Gerichte, wie Eintöpfen super oder als Beilage zu Kartoffelpüree und Lachs! Man kann sich einfach aus der Packung genau die Menge rausnehmen, die man braucht und die Bohnen dann ganz easy mit in der Suppe köcheln lassen oder im Dampfgarer als Beilage garen. Nichts muss geputzt werden und man spart sich wertvolle Zeit!

grüne-bohne

6: Fischwürfel von Iglo

Dieses Produkt habe ich selbst erst entdeckt (unaufgeforderte Nennung/Werbung) und fand es super, denn so spart man sich das filetieren und zubereiten des Fischs. Es sind Würfel aus Alaska-Seelachs und Wildlachs. Diese kann man auch ganz einfach in One-Pot-Gerichte packen und in der warmen Sauce gar ziehen lassen. Man braucht kein Messer, kein Brettchen und spart sich nicht nur Zeit für die Vorbereitung sondern auch beim Aufräumen der Küche nachher! Alternativ kann man sie auch einfach in der Pfanne anbraten! Das Produkt habe ich dir in der Überschrift verlinkt (oder hier) und dort findest du auch zwei leckere Rezepte zum Ausprobieren!

 

7: Tiefkühlobst

Mit Tiefkühlobst kann man wirklich ALLES machen – aber allem voran stehen natürlich die klassischen Smoothies und Smoothiebowls. Ganz ehrlich: Ohne TK-Obst ginge bei mir in der gesunden Küche nichts. Ich bin nicht der Obstesser, der sich einfach mal einen Apfel oder eine Banane schnappt. Ich esse Obst gerne zerkleinert und trinke es gerne oder löffel es. Daher ist Tiefkühlobst für mich einfach perfekt! Hier habe ich dir mal eine ganze Reihe an Rezepten aufgeführt, für die ich mit Tiefkühlobst schon gearbeitet habe:

Protein Smoothie Bowl ohne Proteinpulver

Protein Erdbeer Eis

Erdbeer Protein Bomber Shake (mit Proteinpulver)

TK-Obst

8: TK-Hähnchenstreifen

Die Alternative finde ich zwar nicht optimal, da es wenig in Bio-Qualität gibt, doch für das ganz schnelle Abendessen oder als Topping zu einem bereits vorbereiteten Salat ist es perfekt! Man spart sich das säubern und klein schneiden. Die Produkte sind meist schon gegart und man kann sie in einer Pfanne schnell anbraten.

9: Suppengemüse

Leckere Suppe zubereiten? Dazu gehört als Basis oftmals leckeres Suppengemüse. Das besteht meist aus Lauch, Knollensellerie, Zwiebeln, Möhren und Petersilie. Mit meiner Küchenmaschine geht das Zerkleinern rucki zucki, aber ohne? Man will das Gemüse ja teilweise dann auch mitessen und so ist es am besten man zerkleinert es direkt in mundgerechte Stücke. Dabei ist es von großer Hilfe, wenn man einfach gefrorenes Suppengemüse verwendet, das schon direkt in kleine Würfel geschnitten ist. So kann man es einfach ins heiße Wasser geben, shön einköcheln lassen, um die leckeren Vitamine und den Geschmack in der Suppe zu haben und spart sich jede Menge Schäl- und Schnibbelarbeit!

Hier findest du übrigens meine allerliebste Gemüsesuppe:

Gemüsecremesuppe mit Bacon Topping

gemüsecreemsuppe

10: Garnelen

Garnelen und Krabben sind einfach super, doch da wo ich wohne – weit ab von der Küste gibt es sie sowieso nicht fangfrisch, also greife ich zwangsläufig auf Tiefkühlware zurück. Hier bietet es sich dann an direkt die bereits geschälten und gesäuberten Garneln zu verwenden. Sie können auch einfach in warme Saucen gegeben werden und so aufgetaut werden oder man gibt sie direkt mit in die Pfanne! Garnelen gibt es bei uns allerdings selten, denn ich finde das ist etwas besonderes! Hier findest du ein leckeres Garnelencurry:

Garnelencurry mit veganer Alternative

Garnelen-Curry-mit-Reis

 

Das waren meine Top 10 Tiefkühlprodukte für Zeitersparnis beim Meal Prep! Kennst du noch Produkte, die du regelmäßig nutzt, um Zeit sparen? Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Tiefkühl-produkte-MealPrep

6 comments on “Die 10 Top TK-Produkte für Zeitersparnis beim Meal Prep

  1. Ein toller Beitrag und ich denke, dass gerade im Bereich Meal Prep TK-Ware echt praktisch ist. Ich selbst besitze inzwischen seit 2 Jahren keine Tiefkühltruhe mehr und muss sagen, dass ich diese gar nicht vermisse, da ich meistens frisch kaufe.

    Liebst, Elisa

  2. Das Meiste davon hab ich auch im TK! Besonders mit TK-Blattspinat koche ich viel… Tiefgekühltes und aufgetautes Fleisch vertrage ich allerdings sehr viel schlechter wie frisches. Geht es noch jemandem hier so?

  3. Ehrlich gesagt nutze ich irgendwie nie TK, außer Spinat und Erbsen vielleicht. Alles andere kaufe ich immer frisch, auch wenn ich dann wirklich nicht so richtig Zeit spare. Gerade mit TK Hähnchen kann ich mich gar nicht anfreunden – aber das ist absolut Geschmackssache 🙂

    Liebste Grüße,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

  4. Ich mag TK weil es schnell geht und ich eh immer zu wenig Zeit habe. Manches kann ich nicht essen (Histaminintoleranz), aber Erbsen und Garnelen gehen da schon. Ich mag es, spontan zu kochen, wenn ich also einiges eingefroren habe, kann ich spontan sein.

    Lieben Gruß, Bea.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.