Die High Speed Diät von Fitness Experts – Erfahrungsbericht

Die High Speed Diät von Fitness Experts – Erfahrungsbericht

IMG_0717

Ich gebe zu, ich bin kein ausgesprochen geduldiger Mensch. Zum Abnehmen und zum Erreichen von Fitnesszielen benötigt es jedoch genau diese Eigenschaft. Auch wenn es keine „Magic Pill“ oder ein Geheimrezept gibt, um möglichst schnell abzunehmen, die Bauchmuskeln zum Vorschein zu holen oder Kraft aufzubauen, so sucht man letztlich doch nach Wegen und Mitteln, um diesen harten Weg leichter zu machen. Währenddessen befindet man sich im stätigen Kampf zwischen dem Wunsch, dass eigene Ziel zu erreichen und dem Wunsch, einfach essen zu können, worauf man Lust hat. Das Alles am liebsten in Verbindung mit wenig Zeit, die man in Workouts investiert.

 

Ich esse auch ich unheimlich gerne JunkFood und Süßkram und jeder der erzählt, er esse nicht gerne Pizza sondern stattdessen lieber einen Salat, dem glaube ich leider kein Wort. Doch ich weiß mittlerweile, dass es mir und meinem Körper mit einem Übermaß an Junkfood oder Süßigkeiten einfach nicht gut geht. Das Wohlbefinden und dazu auch das äußere Erscheinungsbild haben leiden dann einfach. Schlechter Schlaf, schlechte Haut und gelegentliches Unwohlsein nach Mahlzeiten sind bei mir meist nur ein Teil der Auswirkungen.

 

Nun überlegte ich Ende 2014 lange, wie genau ich im neuen Jahr beginnen will, mich wieder Stück für Stück in Richtung eines Lifestyles zu bewegen, mit dem ich mich wohlfühle. Das wichtigste hierbei ist es, langfristig eine Balance zu finden zwischen den Vorlieben und den Zielvorstellungen. Ich möchte deswegen am Transformation Tuesday am kommenen Dienstag ein Beispiel zeigen, wie man JunkFood in FitFood verwandeln kann.

 

Es stand nun zur Auswahl, ob ich nach und nach anfange meine Ernährung umzustellen oder einen strikten Cut mache. Letzteres ist natürlich ideal für mich, als sehr ungeduldigen Menschen. Ich möchte gerne innerhalb einer sehr kurzen Zeit von 4 Wochen möglichst viel Fett loszuwerden ohne dabei meine Kraftwerte zu verlieren.

 

An dieser Stelle kommt meine favorisierte Seite www.fitness-experts.de ins Spiel, der ich bezüglich ihrer Programme und ihres Angebots vollauf vertraue. Der Name High Speed Diät klang natürlich verführerisch. Gesagt, getan. Ich bestellte mir das E-Book und plante um die Weihnachtsfeiertage herum meinen Diätzeitraum vom 2. bis zum 29. Januar 2015 – also genau 4 Wochen.

Bei der High Speed Diät geht es grob um eine sehr, sehr große Eiweißzufuhr, sehr wenig Fett und Kohlenhydrate gepaart mit 2 intensiven Krafttrainingseinheiten pro Woche, die helfen sollen, Muskelmasse zu erhalten. Je nach Körperfettanteil gibt es –  wie bei mir – die Vorgabe, an bis zu 3 Tagen sogar Kohlenhydrate essen zu können. Ich finde das super, da ich von völlig kohlenhydratfreien Diäten nicht sonderlich viel halte.

 

Mehr zur High Speed Diät könnt ihr übrigens hier erfahren: High Speed Diät von Fitness Experts.

 

Ich möchte Euch zum Schluss meine Werte vor Beginn der High Speed Diät mitteilen:

Körpergröße: 165 cm

Gewicht: 62,8 kg – geschätzter Körperfettanteil (KFA) 28-30%

Umfang Hüfte/Po: 107 cm

Umfang Lovehandles: 90,5 cm

Umfang Taille: 71 cm

Oberschenkelumfang: 62 cm

 

Hier findest du mein Endergebnis der High Speed Diät:

 

 

Endergebnis High Speed Diät

Gratis Meal Planner Printable

Melde dich jetzt für den Newsletter an und erhalte in unregelmäßigen Abständen Neuigkeiten & Angebote in deine Inbox! NO SPAM!

Invalid email address

Related Posts

10 comments

  • Avatar

    Hallo,
    toller Post & ich bin auch sehr gespannt auf die Transformation !
    Das schaffst du auf jeden Fall x
    Ich mache es immer so, dass ich jedes mal wenn ich esse oder snacke, mir sage, dass jedes Essen/Gericht eine Chance ist, meinen Körper zu versorgen und ihm sozusagen zu danken.
    Liebste Grüße Johanna ♥︎

  • Avatar

    Stefanie

    Antworten

    Oooh – ich drücke dir die Daumen!
    Jetzt machst du schon 6 Tage HSD. Bin schon gespannt auf die Ergebnisse! Später sehe ich mir noch Instagram an, weil mich das wirklich interessiert.
    Habe auch schon überlegt die HSD zu machen. Jedoch war ich bis jetzt noch kritisch, weil ich Vegetarierer bin. Denkst du es wäre trotzdem möglich die HSD zu machen?

    LG und nur das Beste!

  • Steph

    Hallo Stefanie, eigentlich erst 5 Tage, da ich ja am 2. Januar erst gestartet habe. Bis zum 29. halte ich nun durch! Man kann die HSD auch als Vegetarierin machen, allerdings geht dabei ein wenig die Vielfalt der eiweißhaltigen Lebensmittel verloren. Schau doch mal in der Mädelsgruppe von Fitness Experts vorbei:
    https://www.facebook.com/groups/880341651995973/936943313002473/?ref=notif&notif_t=group_comment_reply
    Wir haben dort einige vegetarisch und vegan lebende Mädels. Vielleicht können die dir mal davon berichten, wie es klappt oder geklappt hat!

    Viel Erfolg auf deinem Weg! Schön, dass du mir auch auf Instagram folgst 🙂
    Alles Liebe
    Steph

  • Avatar

    Juls

    Antworten

    Ich habe mich für die Diäten von fitness experts interessiert und bin dazu auf sich gestoßen. Wirklich gute beiträge, haben mir sehr geholfen. Eine Frage hätte ich da an dich: welche supplements muss man da nehmen und wie viel kosten die denn ungefähr!
    Thanks, and keep it up!

    • Steph

      Puuh das habe ich gar nicht mehr so richtig im Kopf. Ich glaube es war Magnesium, Kalium und ein Multivitamin sowie Omega-3 Fettsäuren. Auf der Seite von FE kannst du hierzu auch Linkempfehlungen mit den günstigsten Preisen finden. Bei Magnesium ist es wichtig, dass es eine bestimmte Qualität hat, die vom Körper besser verarbeitet werden kann. 🙂 Viel Erfolg bei der High Speed Diät, wenn du dich dazu entscheidest. LG Steph

Trackbacks & Pingbacks

Leave your reply