Weg vom Übergewicht – warum du unbedingt abnehmen solltest!

Weg vom Übergewicht – warum du unbedingt abnehmen solltest!

Übergewicht

Übergewicht hat für viele etwas mit Ästhetik zu tun. Ein unvorteilhaftes Foto, zu kleine Klamotten oder der Besuch im Schwimmbad, der mit Scham verbunden war bringt für viele übergewichtige oder fettleibige Personen den Umbruch, wenn es ums Abnehmen geht. Ich möchte dir heute erklären, warum du unbedingt abnehmen solltest und wie du weg vom Übergewicht kommst!

Die Zahl der Übergewichtigen nimmt in Deutschland weiterhin zu. 59 % der Männer und 37 % der Frauen sind übergewichtig. In der Altersklasse der Berufstätigen ist das Dicksein heutzutage so weit verbreitet, dass es keine Ausnahme mehr darstellt, sondern der Normalzustand ist. Männer sind besonders häufig zu dick: Am Ende ihres Berufslebens sind 74,2 % übergewichtig. Bei den Frauen im gleichen Alter sind es 56,3 %.

13th DGE-Nutrition Report. 2016 Summary

Übergewicht und Adipositas sind ein allgegenwärtiges Problem. Es ist aber „in Mode“, es ist normal etwas mehr auf den Rippen zu haben und auch angesagt, das man diätet und Übergewicht gleichzeitig ins Lächerliche zieht und nach der Diät doch wieder zunimmt!

Abnehmen

Wann ist man eigentlich übergewichtig oder fettleibig?

Es gibt verschiedene Messmöglichkeiten, um festzustellen, ob du übergewichtig bist oder fettleibig! Sie sind teilweise besser oder schlechter geeignet, um dies zu beurteilen. Ich führe dich hier durch die einzelnen Möglichkeiten:

Body-Mass-Index

Der Body-Mass-Index gibt Auskunft darüber, wie viel du wiegst in Relation zu deiner Körper-Größe. Grundsätzlich erstmal eine ganz gute Auskunft. Allerdings wird nicht mit einbezogen, ob es sich bei dem gesamten Körpergewicht um Fett- oder Muskelmasse handelt. Bei einem Bodybuilder, der richtig viel Muskelmasse hat, könnte als ein BMI in Richtung eines „Übergewichtes“ beim berechnen herauskommen, obwohl er eigentlich lediglich sehr muskulös ist und einen geringen Fettanteil.

Als übergewichtig gilt man ab einem Body Mass Index von 25 – ab einem BMI von 30 gilt man als adipös (fettleibig).

BMI = (Gewicht in kg) ÷ (Körpergröße in m)²

Beispiel:
62 kg ÷ 1,65²   = 62 ÷ 2,7225 = 22,7

Waist-To-Hip-Ratio

Wenn man sich beim BMI in einem „Übergewichts- oder Fettleibigkeitsbereich“ befindet, kannst du als weitere Kennzahl die sogenannte „Waist-to-hip-Ratio“ (WHR) anwenden. Sie beschreibt das Verhältnis zwischen deinem Taillen- sowie Hüftumfang.

WHR = Taillenumfang ÷ Hüftumfang

Beispiel:
Taillenumfang 71 cm, Hüftumfang 102 cm = 71 ÷ 102 = 0,69

Für Frauen gilt eine WHR von weniger als 0,8 als gesund (bzw. „normal“) – bei Männern liegt der Grenzwert bei 0,9.

Waist_to_hip_ratio

Blutwerte

Neben der Feststellung des Übergewichts, solltest du deinen Gesundheitsstatus vor allem über eine Blutuntersuchung überprüfen. Ein großes Blutbild gibt dir Aussagen über Blutfettwerte (Triglyceride und Cholesterin), deinen Nährstoffhaushalt aufgrund deiner Ernährung (Vitamin- und Mineralstoffversorgung) sowie auch dem Hormonstatus (beispielsweise die Schilddrüsenhormone) möglich.

Diese Werte solltest du mit deine Arzt ausführlich besprechen. Beharre hierbei auch darauf, dass man dir ausführlich alle Fragen beantwortet!

Was sind die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen von Übergewicht?

  • diverse Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Hoher Blutdruck (Normalwert: 120/80 – als erhöhter Blutdruck gelten Werte ab 140 systolisch und 90 diastolisch)
  • Schlaganfall
  • „schlechte Cholesterin-Werte“ = Hohe LDL– und niedrige HDL- (Cholesterin) und hohe Triglyceridwerte
  • psychische Erkrankungen wie Depression
  • Diabetes (87% aller Typ 2 Diabetkern sind übergewichtig oder adipös)
  • Gallensteine und Erkrankungen der Gallenblase
  • Gicht
  • Arthrose (Abnutzung der Gelenke)
  • Schlafapnoe oder Asthma
  • Fettleber
  • Probleme in der Schwangerschaft
  • einige Krebsarten

Im Ergebnis würden diese gesundheitlichen Auswirkungen nicht nur deine Lebensqualität erheblich einschränken sondern führen teilweise sogar zu einer deutlich kürzeren Lebenserwartung!

Wie kannst du abnehmen und was bringt es dir?

Die allererste und wichtigste Maßnahme, wenn du übergewichtig bist oder sogar fettleibig, ist ein erheblicher Gewichtsverlust damit du in den Bereich „Normalgewicht“ (BMI unter 25) kommst.

Welche Verbesserungen wirst du unmittelbar mit einem Gewichtsverlust Richtung Normalgewicht merken?

Sämtlichen oben genannten Krankheiten und Beschwerden kann vorgebeugt werden, indem auf Gewichtsmanagement geachtet wird. Befindet sich dein Gewicht im Normalbereich, sinkt das Risiko für viele Erkrankungen und damit einhergehende Todesursachen.

Grundsätzlich spielt (neben Krankheiten und Genetik) hauptsächlich dein individueller Lebensstil die größte Rolle bei der Entstehung von Übergewicht und Adipositas. Daher hilft für eine Gewichtsabnahme eine Änderung des Lebensstils!

Eine Gewichtszunahme entsteht durch einen Kalorienüberschuss. Dieser entsteht, weil du zu wenige Kalorien verbrennst und/oder zu viele Kalorien in Form von Essen zu dir führst! Somit ergeben sich zwei mögliche Bereiche an denen du Veränderungen vornehmen kannst, um abzunehmen:

  1. Erhöhung deines Kalorienverbrauchs –zum Beispiel durch mehr Alltagsaktivitäten, wie Treppe laufen, Wege zu Fuß zurücklegen oder Sport, aber auch indem du deine Muskelmasse durch gezieltes Muskelaufbautraining erhöhst!
  2. Reduktion deiner Kalorienzufuhr – letztlich „weniger“ essen, allerdings geht es hierbei nicht um die Nahrungsmengen, sondern viel mehr die Auswahl! Wähle anstelle von Lebensmittel mit einer hohen Kaloriendichte (wie Öle, Kohlenhydrate, Zucker, etc.) vor allem Gemüse und magere Proteinquellen. Hierbei kannst du oftmals mehr essen bei weniger Kalorien!

In diesem Post kannst du dich noch detaillierter einlesen, wie du abnimmst:

wie_abnehmen

Vorteile von „Normalgewicht“:

  • kein Bluthochdruck mehr, weil dein Herz mit jedem Kilo weniger hart arbeiten muss, um Blut durch deinen Körper zu pumpen
  • in der Folge Verringerung des Schlagafallrisikos
  • die Blutfettwerte (Cholesterin) verbessern sich
  • Verringerung des Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • geringeres Krebsrisiko
  • Verringerung des Risikos für Gallensteine (wobei ein sehr schneller Gewichtsverlust zu Gallensteinen führen kann – also ACHTUNG!)

Abnehmen lohnt sich also! Worauf wartest du noch?

Pinterest

Gratis Meal Planner Printable

Melde dich jetzt für den Newsletter an und erhalte in unregelmäßigen Abständen Neuigkeiten & Angebote in deine Inbox! NO SPAM!

Invalid email address

Related Posts

2 comments

  • Avatar

    Ein toller Artikel!
    Gut, dass du die Diskrepanz des BMI und die Gesundheit ansprichst 🙂 Ich erinnere mich an meine Zeit, in der ich einen 31er BMI hatte und gerade meinen 3. WM Titel in der Tasche hatte 🙂 Mit dem Gewicht war ich zwar nicht mehr so in Form, wie beim Wettkampf, aber dennoch war ich wohl topfit, trotz Übergewicht 🙂

    Schaue wieder vorbei 🙂

    Viele Grüße aus Dortmund 🙂

Leave your reply